Angeln auf Meerforelle 2014

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2014, Saisonales
Tags / Schlagworte: : , , ,

Veröffentlicht am Februar 03, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Ostsee: Meerforellen Saison 2014

In diesem Beitrag werden wir kontinuierlich über unsere und gern auch Eure Meerforellen Saison 2014 berichten. Ihr könnt teilnehmen in dem Ihr fleißig die Kommentarfunktion nutzt und/oder uns via facebook und Email anschreibt. 

ein Traum jedes Watanglers

ein Traum jedes Watanglers

Letztes Jahr waren wir gefühlt viel zu selten Meerforellenangeln! Zwar gab es einige Trips an die Ostsee aber in Relation zu dieser fantastischen Fischerei waren es über das Jahr gesehen viel zu wenige Tage an der Küste. Meerforellenangeln beinhaltet unter anderem frühes Aufstehen, Schneidertage und lahme Wurfarme, aber auch das man unvergessliche Momente allein oder mit Freunden am Wasser genießen kann. Beim Sonnenaufgang bis zum Bauch im Wasser zu stehen, eventuell buckelnde Meerforellen zu sehen und dann aus dem Nichts einen sprunghaften Silberbarren am Band zu haben ist einfach schwer zu toppen.

Manchmal hat man keinen oder nur einen Biss am Tag, manchmal fängt man nur einen kleinen Fisch und released ihn mit einem Lächeln, manchmal steigt einem die ü70 vor den Füßen aus und manchmal hat man eine Sternstunde, die sich einem für ewig ins Hirn brennt. Ob wir es einhalten können bleibt abzuwarten, aber zumindest haben wir uns vorgenommen 2014 häufiger an die Küste zu fahren, um Meerforellenangeln zu gehen. Dabei haben wir uns einige Ziele gesetzt, die wir im Folgenden kurz erörtern möchten.

Neue Geheimwaffe für 2014?

Neue Geheimwaffe für 2014?

70+ Meerforelle fangen

Zwar konnten wir in den letzten Jahren bereits einige schöne Meerforellen fangen, aber eine richtige große haben wir noch nicht ans Band bekommen. Aktuell liegt unser PB bei 67cm, daher wird es endlich mal Zeit die 70er Marke zu knacken. So einen Fisch gibt es natürlich nicht auf Bestellung, daher heißt es 2014 werfen, werfen und nochmal werfen.

Neue Meerforellenköder ausprobieren – Wobbler und Gummi

Meerforelle auf Hellgie

Meerforelle auf Hellgie von Marko

Unsere bevorzugten Köder sind bis dato ganz klassisch Meerforellenblinker und Küstenwobbler. An machen Tagen fischen wir nur mit Blech, mal mit und mal ohne Springerfliege. 2013 gab es die ersten Meerforellen auf Wobbler. Das der fx9 von Megabass ein topp Meerforellenköder ist hat sich mittlerweile ja rumgesprochen. Natürlich gibt es auch viele andere tolle Hardbaits, die auch gut funktionieren. Wir werden 2014 daher mehr mit Wobblern, vor allem Twitchbaits, fischen.

Meerforellenangeln mit Gummiködern ist sicherlich unterschätzt. Man sieht sehr selten Angler, die mit Gummis auf Mefos angeln. Warum eigentlich nicht? Eine Hellgie in Green Pumpkin ähnelt zum Beispiel einem Krebstierchen bzw. Seeringelwurm und ein Shaker in der Farbe Baby Blue Shad oder Purple Majesty geht in den Augen einer Meerforelle sicherlich als Hering durch. Habt Ihr schon Meerforellen mit Gummiködern oder Hardbaits gefangen? Wir freuen uns auf Eure Erfahrungen in den Kommentaren.

Die bisherige Meerforellen Saison 2014

Und noch ein PB

Update 13.Oktober 2014: Anfang letzter Woche ging es zusammen mit Rolf nach Dänemark, um gezielt auf Meerforellen- und Lachs-Aufsteiger im Fluss zu fischen. Wir hörten im Vorfeld, dass Salmoniden im Fluss sind, aber dies heißt noch lange nicht, dass man einen fängt. Andere einheimische Angler beangeln den Fluss das ganze Jahr ohne auch nur eine Meerforelle oder einen Lachs landen zu können. Sören hatte allerdings unheimliches Glück und konnte mit rund 6kg einen Ausnahmefisch für dieses Gewässer  fangen. Die Details zum Fang und dieser fantastischen Tour folgen in einem separaten Bericht in den nächsten Tagen.

Ü70 Meerforelle im Fluß

76cm und cirka 6kg Meerforelle

Meeroforelle im Herbst

Update 1.Oktober 2014: Der Herbst ist da und mit ihm eine weitere heiße Phase für alle Meerforellenangler. Zuletzt war an der deutschen Ostseeküste bereits einiges los. Es war viel Fisch unterwegs und die Meerforellen waren durchaus bissig, auch wenn mehr große Fische aus dem Wasser sprangen als letztendlich an den Haken gingen. Außerdem passierte wirklich kurioses an der Küste. Hier die Details: Meerforellen-Flugshow an der Ostsee 

Meerforellenangeln Herbst

Dicke 60er Meerforelle

Neuer Meerforellen PB

Update 22.März 2014: Dennis und Sascha haben vergangenen Samstag eine traumhafte Abendfischerei an der Ostsee erlebt. Die beiden konnten etliche Köhler und einige Dorsche bis Mitte/Ende 40 fangen und als Highlight gab es für Sascha noch einen neuen Meerforellen-PB! Die ganze Story könnt Ihr hier nachlesen.

welch kompakter Brocken

welch kompakter Brocken

Meerforellenangeln vor Rügen

Update 12. März 2014: Kürzlich fragte Sascha, ob wir nicht einen Angeltrip starten wollen, da er spontan Urlaub genommen hatte. Nach kurzen Überlegungen stand fest, dass es zu Wolf-Dieter Kaiser von Rügenfishing zum Meerforellenangeln gehen sollte. Eigentlich planten wir erst in cirka 2 Wochen bei etwas wärmeren Wasser nach Rügen zu fahren, aber da in den letzten Wochen gut bei Wolf-Dieter gefangen wurde, waren wir auch jetzt schon optimistisch. Das Angeln gestaltete sich allerdings schwieriger als erhofft, irgendetwas passte den Trutten nicht. Wir probierten viel aus, fischten diverse Köder und angelten in Wassertiefen von 20cm bis 2,5m. Den ersten Kontakt der Tour hatte Sascha auf einen Snaps. Kurz nach dem Wurf an einen größeren Stein stieg eine blitzeblanke Meerforelle in cirka 30-40cm Wassertiefe ein. Nach einem spannenden Drill konnte der 51cm lange Fisch sicher gelandet werden.

Beim Sonnenbad im flachen Wasser erwischt

Beim Sonnenbad im flachen Wasser erwischt

Cirka 30 Minuten später hatte auch Sören den ersten Fisch am Band, dieser vergriff sich an einem fx9 von Megabass. Auch eine maßige Forelle, jedoch etwas kleiner als die erste. Auffällig war, dass beide Meerforellen den Köder außen im Kopfbereich hatten. Ein Zufall oder waren die Fische an diesem Tag extrem vorsichtig?

Die Antwort gaben die Fische selbst, denn kurze Zeit später folgten zwei Forellen Sörens Wobbler bis kurz vor das Boot ohne zuzupacken. Auch Dennis und Sascha hatten in der Folgezeit einige Nachläufer. Fisch war also da, doch ihn in dem klaren, ruhigen Wasser an den Haken zu bekommen wär äußerst schwierig. Natürlich fragt man sich in so einer Situation, was man anders beziehungsweise besser machen kann und so probierten wir einiges aus. Dennis fischte zunächst mit Sbiro/Fliege, Sascha kleinere Wobbler und Sören Gummis wie Hellgies & Co. Auch bei der Köderführung variierten wir, von super schnell geführtem Blech ohne Spinnstops bis langsam getwichte Hardbaits war alles dabei. Es dauerte eine ganze Zeit bis wir den nächsten Kontakt haben sollten. Dennis fischte gerade Blinker+Springerfliege als direkt vorm Ufer eine Forelle einstieg. Diese konnte sich kurz vor dem Boot aber leider wieder losschütteln. Auch hier saß der Haken nicht im sondern unter dem Maul.

Wir konnten bei Wolf-Dieter schon Sternstunden erleben und auch dieses Mal war das riesige Potential des Spots unverkennbar, eine weitere Forelle konnten wir an diesem Tag allerdings nicht überlisten. Grundsätzlich sollte es mit den Fängen vor Rügen jetzt von Tag zu Tag besser werden. Wenn es richtig gut läuft sind zweistellige Fangzahlen pro Boot und Fische über 70cm keine Seltenheit. Wer sich also für Ende März oder April noch ein Leihboot sichern möchte, findet hier die Kontaktdaten.

Wie reagiert Ihr in oben beschriebener Situation, wenn zwar Meerforellen am Platz sind, aber einfach nicht beißen wollen? Wer Tipps hat, schreibt sie bitte in die Kommentare.

lsahfw<hd

Silber vor Rügens Küste

Beste Meerforellenköder: Sbirolino+Fliege und kleine Wobbler

Update 03. März 2014: An der Küste geht es rund! Am Wochenende überschlugen sich die Fangmeldungen. Von Mecklenburg-Vorpommern bis Flensburg wurde gut gefangen. Wir waren am Samstag mit mehreren Anglern an der Ostsee und konnten einige Meerforellen fangen. Auffällig war, dass die meisten Forellen kleinere Köder bevorzugten. Während Blinker zunächst gänzlich ignoriert wurden, fingen Sbiro/Fliege und kleine Hardbaits. Allerdings waren dies kleinere Meerforellen bis cirka 45cm. Die beiden besten Fische des Tages bissen auf einen weißen Snaps. Ob dies nur eine zufällige Momentaufnahme war, gilt es noch herauszufinden. Auf dem Foto das Ergebnis nach einem feisten Doppeldrill. Wenn Ihr von Euren Erfahrungen der aktuelle Saison berichten möchtet, dann nutzt einfach die Kommentarfunktion.

2 Mefos nach dem Doppeldrill

2 Mefos nach dem Doppeldrill

Mefo Trips nach Fehmarn und Ostholstein

Update 27. Februar 2014: In den letzten 2 Wochen starteten wir insgesamt 3 Trips an die Ostsee. Sascha und Dennis fuhren nach Fehmarn während Sören und Rolf es in Ostholstein versuchten. Die ersten beiden Versuche bei einer Wassertemperatur von maximal 3 Grad waren ernüchternd. Es gab nicht einen Biss. Vorgestern war es zunächst auch schwierig, doch dann gab es endlich die erste Meerforelle 2014. In der Dämmerung folgte noch eine zweite Forelle, die wie die erste auf einen Gladsax Snaps biss.

Wie erwähnt werden wir diesen Artikel regelmäßig mit Updates füttern. Ihr seid herzlich eingeladen Eure Erfahrungen und Erlebnisse zu teilen. Dies bitte in den Kommentaren oder schreibt uns einfach per Email an, wenn wir zum Beispiel Eure Fotos hochladen sollen. Tight lines in die Runde und eine tolles Meerforellen Jahr für Euch.

>>> Hier findet Ihr alle Artikel zum Thema Meerforellenangeln

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Angeln auf Meerforelle 2014. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar