News für Angler: Springende Lachse in Alaska, Putin mit 21 KG Hecht und vieles mehr!

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am August 03, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Wettkampfangeln: Putin vs. Lukaschenko

And the Winner is: Lukaschenko. Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko hat den größeren Fisch erwischt: Ein Wels von 57 Kilogramm sei seine Beute am Fluss Pripjat gewesen. Der russische Kollege Wladimir Putin aus Russland hatte sich kurz zuvor mit einem Hecht von 21 Kilogramm ablichten lassen. Ja, 21 Kilogramm. Wer nun daran zweifelt, der ist nicht allein. Im Internet waren kamen viele Fragen zu dem Fang sowie dem doch sehr hohen Gewicht des Hechtes auf. Bei beiden Fischen stammen die Größen- und Gewichtsangaben von den Fängern selbst. Dazu ein hier nun angebrachter Spruch für Angler:
“Der Angler sagt nur dann die Wahrheit, wenn er einen anderen Angler als Lügner tituliert.”

Einbruchserie in Angel-Shops

Die Polizei in Lüneburg ist derzeit mit einer Serie von Einbrüchen in Angelgeschäften in Lüneburg (Niedersachsen) beschäftigt. Unbekannte brachen beispielsweise in der Nacht zum 30. Juni 2013 in einen Angelshop in der Rackerstraße ein. Die Polizei geht davon aus, dass die Einbrecher aus der Angelszene kommen, da ausschließlich hochwertige Waren wie einteilige Spinnruten und Wobbler der hochpreisigen Kategorie gestohlen worden sind. Die Polizei ist für Hinweise dankbar: Telefon 04131-29-2215 und -2427.

Maifisch kehrt zurück

Er galt als ausgestorben, doch nun gibt es die ersten Anzeichen, dass die Wiederansiedlungsprojekte Erfolg haben! Nach über 60 Jahren hat man erstmals wieder den Wanderfisch an der Moselstaustufe in Koblenz entdeckt. Das Landesumweltamt spricht von einer Sensation. Zwischen 2008 und 2012 seien über acht Millionen Larven der Maifische in den Einzugsgebieten des Rheins ausgesetzt. Der Maifisch wird außerdem so genannt, da er vorzugsweise im Mai die Flüsse hinaufzieht. Maifische gehören zu der Familie der Heringsarten und werden zwischen 30 und 50 Zentimeter groß. Vereinzelt können diese Fische aber auch bis zu 80cm lang werden.

Angler tödlich verunglückt

Ein Angler ist in einem See in der Nähe von Mochlitz verstorben. Beim Angeln wollte er sich nach ersten Erkenntnissen eine Abkühlung im Wasser holen, kurze Zeit später trieb er dann im See. Die Ärzte konnten nur noch den Tot feststellen. Die Polizei geht von einem Unfall aus und schließt eine Straftat aus.

Lachs Cam: Brooks Falls mit Live-Übertagung

Nach der Live Übertragung der Lachswanderung aus Norwegen gibt es auch eine an den Brooke Falls in Alaska, USA. Neben den springenden Lachsen sind dort auch sehr häufig Braunbären zu sehen, die sich an den Massen an wandernden Lachsen satt fressen. Die Brooke Falls liegen im Katmai National Park. Zwar nicht wie in Norwegen mit Unterwasserbildern, aber dafür viele springende Fische!

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei News für Angler: Springende Lachse in Alaska, Putin mit 21 KG Hecht und vieles mehr!. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar