Polizei angelt in der Elbe und mehr – Angelnews Nummer 51-2012

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am Dezember 22, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Wenn die Polizei die Angel in die Hand nimmt…

…dann muss das nicht gleich zwangsläufig eine Verletzung der Dienstvorschriften sein. Beobachtet werden konnte das Schauspiel im Hamburger Hafen. Nicht die Wasserschutzpolizei sondern die „normale“ Polizei war es, die die Angel als Apparat nutzte. Aber der Reihe nach. Passanten meldeten einen Ölfilm auf dem Wasser der Elbe bei Hamburg. Die Polizei reagierte und entnahm eine Wasserprobe. Doch wie soll der Wachtmeister das Wasser von den hohen Kaimauern erreichen? Angler in Hamburgs Hafenbecken kennen das „Problem“, wenn ein Fisch, meist Zander, den Gummifisch genommen hat. Mehrere Höhenmeter sind nun zu überwinden, den Fisch einfach am Jig die Kaimauer hochzuziehen kommt nicht in Frage, daher greifen die meisten Fischer zum Spundwandkescher, der an der langen Leine heruntergelassen werden kann. Der Polizist scheint dem Hobby der Sportfischerei ebenso verfallen zu sein, denn er griff kurzerhand zu einer Angel samt Rolle und Schnur, und entnahm der Elbe so eine Probe. Die Wasserprobe wird nun analysiert. Leider sind solche Fälle jedoch nicht selten. Der Hamburger Hafen ist einer der weltweit größten Häfen, dementsprechend viele und große Schiffe laufen daher täglich in den Hamburger Hafen ein. Doch auch viele wissen, dass dieses Industrie- und Gewerbegebiet auch einen hervorragenden Bestand an heimischen Fischen beheimatet. Vor allem die Zander fühlen sich im trüben Wasser der Elbe wohl. Wer mal zum Kurzbesuch in Hamburg ist und kaum Zeit hat, das große Hafengebiet zu erkunden, der sollte sich an einen erfahrenen Guide wenden. So kommt man schnell und zuverlässig zu vielversprechenden Stellen, um Zander zu fangen. Die Spots der Zanderangler variieren nach Jahreszeiten und den Gezeiten, für Auswärtige ist es daher eine Sysiphosaufgabe, sich innerhalb der kurzen Zeit mit diesem großen und verschachtelten Gewässer vertraut zu machen. Wer einen guten Guide für das Zanderangeln sucht, findet diese bei sympathischen und fachlich sehr versierten und engagiertem Team von Angelguiding Hamburg. Hier erfahrt Ihr mehr zu den Guides – Guide für das Zanderangeln in Hamburg.

Angler fordern vom Verband neue Regelungen für das Zanderangeln

In der Hamburger Hafencity herrscht ein „Zandertourismus“ mit Zuständen, die man eigentlich nur vom Herings- und Stintangeln kennt. Die Angler stehen in einigen Hafenbecken dicht an dicht und stellen den Stachelrittern nach. Leider sieht man auch immer wieder haufenweise kleine abgeschlagene Zander. So kann das nicht mehr weitergehen, daher fordern einige Angler endlich eine Fangbegrenzung von zum Beispiel zwei Zandern am Tag und ein Mindestmaß von 50cm. Wir von DAF hatten im Sommer ähnliche Gedanken und haben eine Umfrage diesbezüglich gestartet. Das Ergebnis wurde dem Angelsport-Verband Hamburg e.V. zugesendet, leider gab es nie eine Antwort seitens des Verbandes. Mal schauen wie sich die Sache in Zukunft entwickelt, es muss auf jeden Fall was passieren. Hier könnt Ihr noch mal das Ergebnis der Umfrage nachlesen.

Sprüche für Angler

“Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers.” Ernest Hemingway

Hier geht´s zu vielen weiteren Zitaten von Anglern und Sprüchen für Angler

Arctic Char on fly

von Fiskejournalen

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Polizei angelt in der Elbe und mehr – Angelnews Nummer 51-2012. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar