News für Angler: Kapitaler Beifang, neue Studie – Fischdiebstahl, Zanderbesatz und mehr!

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am November 17, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Kapitaler Beifang beim Hechtangeln

Sascha und Dennis waren letzten Samstag zum Hechtfischen auf einen kleinen See in Schleswig-Holstein unterwegs. Sascha fischte gerade mit einem 30cm großen Savage Gear Real Eel als er einen heftigen Einschlag bekam. Der Fisch nahm gleich mal gute 20 Meter Schnur bei der ersten Flucht und ein Drill auf biegen und brechen begann. Nach guten 15 Minuten kam dann leider die Ernüchterung: Anstatt der vermeidlichen 120cm+ Hechtmutti hatte Sascha einen ca. 13kg schweren Spiegelkarpfen in den Rücken gehakt. Naja was solls, der Drill war auf jeden Fall der Hammer.

Komische Hechtmutti...

Komische Hechtmutti…

Neue Studie zum Thema Fische und Schmerzen

Berliner Wissenschaftler wollen nun die Lösung haben. Laut deren Meinung müssen Angler kein Mitleid mit einem Fisch haben, der am Haken hängt. Den Fischen fehle Schmerzempfinden. Denn diesen Tieren würden essentielle sinnesphysiologische Voraussetzungen für ein bewusstes Schmerzempfinden fehlen. Zum Beispiel zeige es sich auch daran, dass Fische selbst bei einer sehr hohen Dosis an Schmerzmitteln wie zum Beispiel Morphin, keine oder sich nur geringfügig verändernde Verhaltensweisen zeigen würden. Das Zappeln, wenn ein Fisch am Haken hänge, würde vermenschlicht werden, wenn man darunter ein Schmerzempfinden verstehen würde. Dies sei ein Reflex, vergleichbar mit dem menschlichen Wimpernschlag. Aber auch hier sei wieder gesagt: Woher soll Mensch wissen, wie ein Fisch fühlt?

Besatz im Elbe-Lübeck Kanal

Diesmal nicht mit Lachsen oder Aalen. Der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein (LSFV) hat im Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Lauenburg und Lübeck 11.000 junge Zander in den Kanal entlassen. Ziel sei eine höhere Artenvielfalt in dem Gewässer zu erreichen. Derzeit würden vor allem Barsche, Rotaugen und Aale das Revier beherrschen. In zwei bis drei Jahren werden die jungen Zander das Mindestmaß erreicht haben und hoffentlich für Nachwuchs sorgen. „Damit soll die Attraktivität des Gewässers für Angler noch mehr gesteigert werden“, sagte der Präsident des LSFV Peter Heldt. Derzeit findet das Zanderangeln in dem Kanal kaum Beachtung, da die Bestände keine gute Fischerei zulassen. Beachtet man jedoch die Größe der Jungzander, werden sich aber eventuell die Barsche freuen. Angler würde sagen: optimale Köderfischgröße. Gerade jetzt im Herbst zum Winter hin schlagen sich viele Raubfische nochmal den Magen voll. Das freut oft auch die Angler! Denn zu dieser Jahreszeit lassen sich häufig vor die kapitalen Fische fangen.

Fisch-Diebstahl

In einer Fischteichanlage in Hessen wurden in der Nacht vom 12. auf den 13. November an die 100 Kilogramm Forellen gestohlen. Die Diebe durchschnitten den Drahtzaun und entkamen mit samt der Beute unerkannt. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hilfe. Der Vorfall ereignete sich in der Fischteichanlage in der Gemarkung Hofwiese bei Mörlenbach. Die Polizei in Heppenheim ist unter 06252 / 7060 zu erreichen.

Forelle am Haken

Forelle am Haken

Unnütze Fischtreppe? Naturschützer kritisieren Anlage in Hammer

Die Fischtreppe am Wasserkraftwerk in Hammer wird gebaut. Das Umweltamt hat die Baugenehmigung bereits erteilt. Der Bund Naturschutz reagiert verärgert. Der Bauplan sei eine „ökologisch unbrauchbare Variante“, die den fischen dort eher schaden als nutzen würde. Die Fischtreppe sei auch laut anderen Experten eine Fehlplanung und könne so wie geplant nicht funktionieren. Die Lage der Fischtreppe und die Menge des eingespeisten Wasser seien das Gegenteil von ideal. Es wird befürchtet, dass die Fische durch die Lage der Aufstiegsanlage in die Turbinen des Wasserkraftwerkes getrieben werden könnten. Der Naturschutzbeirat geht jedoch davon aus, dass die Anlage wie geplant funktionieren werde. Außerdem sei die Baugenehmigung mit Auflagen erteilt worden. So muss die neue Fischtreppe in Hammer dann auch vor Inbetriebnahme ihre Funktionsfähigkeit in der Praxis nachweisen. Hier werden dann auch Fachberater für Fischerei sowie der Fischereiverein Nürnberg (Pächter der Strecke)beteiligt werden.

Video der Woche: Fliegenfischen in den Alpen

In diesem Video geht es um das Fliegenfischen auf Forellen in einem kleinen Bach in Österreich: Der Taurach. Das Ziel: Forellen! Viel Spaß!


Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei News für Angler: Kapitaler Beifang, neue Studie – Fischdiebstahl, Zanderbesatz und mehr!. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar