Bootsunglück in Norwegen, Meerforellensaison 2013, Ende der Raubfischonzeit in Sicht und Meerforellen Wiederansiedlung

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am April 26, 2013 , derzeit 1 Kommentar

Zwei deutsche Touristen bei Bootsunfall in Norwegen tödlich verunglückt

Zwei deutsche Urlauber sind beim Angeln in den südnorwegischen Schären vor der Insel Skjernøya ertrunken, ein dritter Mann überlebte das Unglück. Er ist im Krankenhaus von Kristiansand auf dem Weg der Besserung. Die Verstorbenen wurden beide nur 51 Jahre alt. Die drei Angler waren trotz widrigen Wetters mit starken Wind und Wellengang mit ihrem rund sechs Meter langen Motorboot zum Fischen gefahren. Drei tschechische Angler, die dort ebenfalls ihren Urlaub verbrachten, entdeckten den Überlebenden der Männer treibend im Wasser, bargen ihn und schlugen Alarm. Die zwei anderen Männer wurden leider erst nach anderthalb beziehungsweise zwei Stunden Suche entdeckt und per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Leider konnten sie nicht mehr gerettet werden. Unser Mitgefühl gilt den Familien und den Hinterbliebenen.

Meerforellen Saison 2013

Die Meerforellen an der deutschen Ostseeküste scheinen gerade völlig durchzudrehen. Von überall hört man von guten Fängen und einigen wahren Sternstunden, die die Petrijünger von Flensburg bis Rügen gerade erleben dürfen. Sei es beim Watangeln, vom Belly-Boat oder beim Trolling, die Meerforellensaison hat gerade ihren Höhepunkt! Sören konnte zusammen mit seinem Onkel auch so eine Sternstunde erleben, den Bericht dazu gibt es demnächst hier zu lesen.

Hecht beim laichen

Hecht beim laichen

Die Barsche sind bissig und ein Ende der Raubfischschonzeit ist in Sicht

Die Barsche in der Alster und in Hamburgs Kanälen scheinen zur Zeit echt bissig zu sein. Es werden viele gute Fische gemeldet. In einigen Bundesländern endet nächste Woche Mittwoch am 1. Mai die Raubfischschonzeit. In Hamburg müssen die Raubfischangler sich noch bis zum 16. Mai gedulden. Wollen wir mal alle hoffen, dass die Räuber dann auch wirklich schon mit ihrem Laichgeschäft durch sind, denn der lange und heftige Winter hat stark dazu beigetragen, dass sich dieses Jahr alles nach hinten verschiebt.

Meerforellen sollen wieder in der Jeetze und dem Tangelnscher Bach angesiedelt werden

Die ersten Meerforellen wurden vom Kuhfelder Angelverein in der Jeetze ausgesetzt, denn  die Meerforelle soll in der Jeetze und im Tangelnschen Bach in den nächsten Jahren wieder heimisch gemacht werden. Insgesamt sollen 30000 Meerforellen in die Gewässer in Sachsen-Anhalt bei Beetzendorf, Neumühle, Jeeben und Mellin sowie in die Salzwedeler Dumme eingesetzt werden. Die kleinen Meerforellen wurden aus Schleswig-Holstein per Transporter angeliefert und dank mehrerer tatkräftiger Helfer aus den Angelvereinen in der Region ausgesetzt.

Sprüche für Angler

“Gibt’s im See oft große Wasser-Schwaller, wohnt in ihm garantiert ein Waller.”

Video der Woche

Diese Woche einfach mal ein alter Bekannter bei den Videos der Woche, weil es eines der besten Angelvideos ist, die es nach unserer Meinung gibt!

Once in a Blue Moon Fly fishing Video Awards Winning Clip

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Bootsunglück in Norwegen, Meerforellensaison 2013, Ende der Raubfischonzeit in Sicht und Meerforellen Wiederansiedlung. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Nicee :-))

Hinterlasse ein Kommentar