Bootsführerschein erst ab 15 PS

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News, DAF Artikel
Tags / Schlagworte: : , , ,

Veröffentlicht am April 26, 2012 , derzeit 38 Kommentare

15-PS-Boote ohne Führerschein fahren

Boot_ohne_führerschein

Bootsführerschein erst ab 15PS!

Ein neues Gesetz sorgt für kontroverse Diskussionen. Während sich Freizeit-Kapitäne freuen, sehen die stolzen Inhaber von Bootsführerscheinen Gefahren, dass mit Einführung der neuen Grenze Unfälle und Unglücke vorprogrammiert seien. Kleinboote von unter 15 Metern Länge mit 15 PS (derzeit 5 PS) auch ohne Führerschein (Sportbootführerschein See beziehungsweise Sportbootführerschein Binnen) über Fluss, See oder Meer zu fahren sei jedoch auch ein Zugewinn an Sicherheit auf See. Häfen könnten schneller erreicht werden und die Miet- und Charterboote können was üppiger ausfallen, was ebenso ein Plus an Sicherheit bringt. Diese Neuigkeit, die wahrscheinlich noch in diesem Jahr in die Tat umgesetzt werden soll, wird also auch uns Angler erfreuen! Auf der Ostsee kommen wir nun auch ohne Führerschein deutlich schneller voran und damit schneller an die gewünschten Angelplätze. Sofern die Bootsvermieter weiterhin auf eine gründliche Einweisung zur Nutzung des Bootes sowie Ausrüstung zur Sicherheit achten, ist wohl kaum mit einer Anhäufung von Unfällen und Unglücken auf Ostsee und Co. zu rechnen. Nichtsdestotrotz sollte man auf gewisse Ausrüstung wert legen wenn man mit dem Boot raus fährt und die Gefahren nicht unterschätzen, wir empfehlen daher zum Beispiel Schwimmanzüge bzw. Floater.


Kein Führerschein bis 15 Meter und 15 PS

In vielen oder eher den meisten Staaten sind die Regelungen bezüglich des Führens von Booten schon lange deutlich sanfter oder gar nicht existent. Der Gesetzentwurf ist aber nicht direkt für uns Angler bestimmt, viel mehr soll dadurch der Tourismus im Wassersportbereich gestärkt werden. Auch ist beispielsweise eine Angleichung der Regelungen zur Nutzung von UKW Sprechfunkanlagen geplant, ein längst überfälliger Schritt, da Deutschland auch in diesem Bereich eine Außenseiterrolle innehält. Das Gesetzt soll in diesem Jahr umgesetzt werden, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Shirts zum Angeln

DaF T-Shirts

>>> Coole Shirts – Nicht nur am Wasser ein Hingucker

Update Juni 2012: Wann tritt die Regelung in Kraft?

Es scheint, als würde die neue Regelung am 1. Oktober 2012 in Kraft treten. Die beiden Initiatoren Torsten Staffeldt und Hans-Werner Kammer (beide CDU) haben sich kürzlich durch das Bundesverkehrsministerium über den aktuellen Stand der Reform informieren lassen.  „Wir bleiben am Ball und sorgen dafür, dass der Bundestagsbeschluss zügig umgesetzt wird“, meinte Staffeldt. Die Reform soll noch im Sommer 2012 in Kraft treten. Ab dann darf man Boote nicht wie bisher mit maximal 5 PS führerscheinfrei führen, sondern Boote mit bis zu 15 PS.

Bekanntgabe im Bundesgesetzblatt Oktober 2012

Es ist offiziell: Seit heute dem 16.10.2012 darf ohne Führerschein gefahren werden! Bis zu 15 PS sind nun auf Binnen und See ohne Prüfung, Lehrgang und Papiere möglich. Hier die offizielle Passage aus dem Bundesgesetzblatt. Zusammengefasst im Überblick die wichtigsten Informationen zum Thema:

  • Im Bereich See dürfen ohne Alterseinschränkung Sportboote mit einer Nutzleistung von maximal 3,68 kW (5 PS) ohne den Sportbootführerschein See geführt werden.
  • Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr Führerscheinfreiheit bis 15 PS (11,03 kW).
  • Auf Binnengewässern dürfen Bootsfüher ab 16 Jahren Sportboote bis 15 PS ohne Führerschein fortbewegen. Die maximale Länge des Bootes darf 15 Metern nicht überschreiten. Auf dem Rhein ist die Grenze weiterhin 5PS!
  • Für die Wassersportler: Der Schein „Segelsurfen“ fällt weg. Somit ist auf Binnenschifffahrtsstraßen kein Schein mehr für das Surfen nötig.

Neues aus der Community zum Fahren von Booten bis 15 PS ohne Bootsführerschein

Kurz gesagt: Ab dem 1. Oktober wird die Regelung umgesetzt sein. Das heißt, faktisch gilt dies erst für die kommende Wassersportsaison in 2013. Aber auf die dürfen sich nun viele freuen, die dann endlich mit 15 PS und ohne Führerschein in See, Meer und Fluss stechen dürfen. Ein „Dicht am Fisch“ Leser hat eine Antwort des Bundestagsabgeordneten Kammer erhalten. Vielen Dank, dass Du die Antwort in den Kommentaren veröffentlicht hast! Hier zwei Auszüge der Antwort zur Frage, wann und wie Sportboote mit 15PS ohne Führerschein gefahren werden dürfen: “Zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzungen für Sportboote, die künftig führerscheinfrei geführt werden können, werden nicht eingeführt.” “Die für die Neuregelung erforderlichen Verordnungsänderungen werden voraussichtlich im September 2012 abgeschlossen sein. Faktisch greifen die neuen Regelungen daher erst für die kommende Wassersportsaison 2013.” Wie ist Eure Meinung zu dem Thema? Bitte nutzt hierfür die Kommentarfunktion.


Hier ein paar weitere Themen, die Euch interessieren könnten: Angeln in der Ostsee, Angeln vom BootDorschangeln

38 Kommentare

Noch gibt es 38 Kommentare bei Bootsführerschein erst ab 15 PS. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Hi David, wir haben uns mal schlau gemacht, das Fahren der Boote bis 15PS ist ab 16 Jahren erlaubt.

  2. Hey David, wir müssen das auch erfragen. Melden uns 😉

  3. Hallo,
    Ich bin 15 Jahre alt und möchte wissen ob ich ein 9.9 PS Boot fahren darf in der Ostsee?

  4. Warum nicht auf dem Rhein?
    Die Regel macht sinn, aber gerade auf dem Rhein in der Strömung braucht es doch einen starken Motor, um Nicht abgetragen zu werden. In Schweden, Finnland Norwegen und Dänemark gibt es übrigens für unkommerzielle Boote gar keine Führerscheinpflicht.

  5. ich finde es gut das man 15ps fahren kann ich hatte 2013 mit 5 ps bei aufkommenden Wind ganz schöne Schwierigkeiten.

  6. Endlich kein Feuerschein
    Das sollte mann abschaffen alle

  7. Lieber Minister Ramsauer,
    vielen Dank für die Neuregelung. Ich wollte erst den Bootsführerschein machen. Diese Kosten kann ich mir jetzt sparen. Mit 15 PS bin ich schnell genug unterwegs und das auf dem Neckar.
    Mit meiner Führerschein PKW Klasse drei darf ich nur einen 50 Roller fahren (Datumsregelung alte Führerscheime). Jetzt können Sie die datumsregelungf ja abschaffen und ich kann dann auch einen 125 Roller fahren. Wie wäre das ?

  8. So lange mit Sinn und Verstand gefahren wird, sollt eine höhere PS Zahl keinen Nachteil dar. Ärgerlich wird es nur, wenn durch ein vorbei donnerndes Boot, Badegebiete oder Böschungen aufwühlt. Werden mehr Freiheiten gewährt, so gibt es auch mehr Spielraum diese fälschlicherweise auszunutzen, das gilt nicht nur für den Bootsführerschein. Mehr Selbstkontrolle und Eltern die ihren Kindern ins Gewissen reden!

  9. Eine Schiffsschraube ist schon ohne Antrieb gefährlich genug, wenn man Berührung bekommt. 5 PS haben eine tödliche Wirkung, wenn das schnelle Mann über Bord Manöver falsch umgesetzt wird. Wenn ich jetzt lese, das 16 – jährige ohne Spoortbootschein mit 15 PS durch die Gegend jagen und es bis 5 PS keine Alterseinschränkung gibt, dann wird mir Himmelangst !!!

  10. Leider gilt diese Regelung nicht am Bodensee, da sind es nach wie vor 6 PS

  11. Das wurde auch zeit,ich bin in Lindau im Bodensee zuhause und auf unserm See kommt das Wetter uhrplötzlich und mit 15ps komm ich sicher und schneller in meinen Hafen und bei richtiger Strömung habe ich richtig Probleme voran zu kommen…Leute die 15ps sind bei uns am Bodensee sehr will kommen…….Grüsse Benny

  12. Die wird es leider immer geben, auch mit Führerschein…

  13. Ist ja schön, wer aber denkt an die Tiere im, am und unter Wasser. Da es leider genug Deppen gibt, liest selbst:
    http://dicht-am-fisch.de/medien/pressespiegel/bootsfuhrerschein-erst-ab-15-ps

    Im Bereich See dürfen ohne Alterseinschränkung Sportboote mit einer Nutzleistung von maximal 3,68 kW (5 PS) ohne den Sportbootführerschein See geführt werden.

    Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr Führerscheinfreiheit bis 15 PS (11,03 kW).

    Auf Binnengewässern dürfen Bootsfüher ab 16 Jahren Sportboote bis 15 PS ohne Führerschein fortbewegen. Die maximale Länge des Bootes darf 15 Metern nicht überschreiten. Auf dem Rhein ist die Grenze weiterhin 5PS!

    Für die Wassersportler: Der Schein„Segelsurfen“ fällt weg. Somit ist auf Binnenschifffahrtsstraßen kein Schein mehr für das Surfen nötig..

  14. Hallo, ab heute gilt die Führerschein- Freiheit.
    15 PS sind nun Führerscheinfrei.
    Hier ist der offizielle link
    http://www.bvww.org/detail-news-startseite.html?tx_bvwwnews_pi1%5Buid%5D=1059

    Und ganz wichtig Fahren ohne Alkohol !!!

  15. 😀

  16. Seit 30 Jahren fahre ich mit Schlauchboot und 5 PS AB. Auf dem Neckar ist Geschwindigkeitsbegrenzung, aber mit 3 Personen erreiche ich die gar nicht…..
    Im Urlaub an der italienischen Riviera fehlen schon gelegentlich die „Reserve-PS“, also bei auffrischenden Wind, oder beginnendem Seegang. Mehr wie 5 km fahren wir sowieso nicht vom Campingplatz weg und höchstens 1 km aufs offene Meer. Wenn es dann kappelig wird, kämpft der Mercury schon an der Grenze und die Wellen überholen das Boot. Da beneide ich dann die großen Boote, die zielsicher in Gleitfahrt und durch Führerscheine gesichert direkt an den Absperrungen der Badebereiche vorbeidonnern……..
    Jeder, der ein Boot steuert sollte den Verstand und die Aufmerksamkeit nicht abschalten, Wassersport macht Freude, und ist dann recht ungefährlich. Bestimmt ungefährlicher als mit einem Rennrad bei Dämmerung auf einer Bundesstrasse zu fahren. Ich werde mir einen stärkeren Motor zulegen und freue mich auf die nächste Saison, ABER: mit 15 PS wird das nichts, weil der Motor zu schwer zu tragen ist, also eher 9.9 PS. Der Gewichtsaspekt wird dafür sorgen, dass nicht plötzlich an jedem kleinen Schlauchboot ein 15 PS-AB dranhängt!!!!!!!!!
    Es fährt ja auch nicht jeder ein Auto mit 325 PS, nicht jeder Motorradfahrer hat eine 150 PS-Maschine, nicht jeder Sportflieger fliegt eine Me 109.
    Also liebe Bedenkenträger: Wassersportler mit 5 oder 15 PS sind keine Speed-Junkies, sondern Menschen mit Freude an der Natur und die wollen wir geniessen. Rennfahrer spielen wir dann mit dem Auto auf der A8, im Stau mit vielen anderen….

  17. moin. gibt es eigentlich was neues bezgl fuehrerscheinfrei bis 15 PS. gruss

  18. Ich find es gut dass es von 5Ps auf 15Ps hoch geht aber wer gut mit einer Begleitperson (ca. 25 Jahre) .

  19. Also Leute, ich verstehe ja dass man sauer ist, dass man Geld und Zeit in einen Bootsführerschein stecken musste, aber mal ehrlich, 15 PS sind doch nicht die Welt!
    Ich bin mit Booten aufgewachsen und habe mich im Bootsbau wohl gefühlt, ehe ich den draht zur Raumfahrt entdeckt habe.
    Ich bin schon einiges gefahren. Was soll man denn mit 15 PS anstellen? Ich glaube, dass jeder der das erste mal den Rhein hoch oder runter schippert ganz schnell vorsichtig wird, wenn die Berufsschifffahrt auftaucht.
    Mit 15 PS ist es aber nun auch mal möglich, dass man mit einem kleinen Boot auf dem Rhein oder Meer einen Ausflug macht.

    Es ist viel gefährlicher, wenn man durch fehlende Motorreserven zum Spielball der Strömung, also abgetrieben wird. Auf dem Rhein stellt man stromaufwärts mit 5 PS auf jeden Fall ein Hindernis dar und kann nur schwer Gefahren zügig ausweichen.

    Die dicken Boote bleiben doch den Führerscheininhabern überlassen…

  20. (1) Einige Verbände wettern gerade gegen diese Regelung. Warum nur? Sicherheitsbedenken sind es garantiert nicht!
    (2) Es gibt einige Regionen an der Nordküste des Mittelmeeres, die es nicht erlauben, sich unter 20 PS (dort bis 20 PS führerscheinfrei) weiter als 2000 m von der Küstenlinie zu entfernen. Sicherheit!
    (3) Eine ähnliche Regelung (15 PS würden reichen) sollte auch außerhalb von 1 nm an der Ostsee und friesische See … eingeführt werden.
    (4) Die Begründung, die armen Fische 😉 schneller zu erwischen, betrachte ich als Spaß – der Sicherheitsgewinn ist wichtig! Milchmädchenrechnung: Abstand nächstes sicheres Revier – mögliche Vorwarnzeit (Nordseeküste ca 0,5 h, Ostsee ca. 1 h, Mittelmeer ca. 2 h) – Strömung/Winde/Kreuzsee – mögliche Marschfahrt.
    (5) Ich bin selber mit 38,5t Trockengewicht, bis 48 Knoten, ca. 3×800 kW auf den Wellen in den angesprochenen Revieren (in einem zeitlich begrenzten Arbeitsverhältnis) gefahren – dort begegneten mir viele Vollpfosten (auch Berufsschiffer) mit diversen Scheinen.
    (6) Nicht einer mit dem „Zettel“ See kann mir die Bedeutung der Flaggensignale M.. erklären – wäre aber in einigen Gegenden mit grenzwertigen Englischkenntnissen ggf. überlebenswichtig.
    (7) „Führer“-Scheine (warum muß ich da schmunzeln?) ob zu Land, zu Luft und an Land sind in D-Land schon immer ein Lacher. Zu Land wurde aus der 12t-Regelung (die ich vernünftig finde) ausversehen eine 18,5t-Regelung – zu Luft wurde mein B von 850kg (sicheres Luftfahrzeug) auf 750kg (für FDP-ler) kastriert – zu Land wurde aus einem „Trike“ ein PKW (was 2013 wieder korrigiert werden muß) – ein „Jetski“ nennt sich „Wassermotorrad“ und ein Verband wollte meine Patente umschreiben …
    (8) JA zur Freigabe bis 15 PS (Motorleistung – wäre endlich eine saubere Lösung) für Binnen, Binnenseen, Seewasserstraßen, Kanäle und „unter Land“.
    (9) NEIN zu möglichen (im Verwaltungsapparat beschlossenen) Geschwindigkeitsbeschränkungen.
    (10) JA zu einer freiwilligen Schulung (die auch von den Versicherungen anerkannt wird), wenn diese bei allen Verbänden endlich mal einheitlich wird!

  21. Im gesamten Bereich der Radfahrer herrscht ein quasirechtsfreier Raum,kurz : die machen was sie wollen und das ungestraft… von ein paar sporadischen Kontrollen abgesehen,als Alibifunktion des „Staates“ der damit Präsenz suggerieren will.

    Hinweis dazu : etwa vierhundert Tote in der Radfahrerei per anno,Verletzte sind Legion,Umweltschäden nicht mal erfaßt ( Wieviele in der Sportbootfahrerei ? )

    Im Bereich der Sportbootfahrerei,sollte man daher auf Gejammer über Sicherheit und Umwelt verzichten und dem Bürger endlich seinen Spass ausgiebig ausleben lassen.Diese elende Bevormundung des Staates ,die ja auch im Radfahrerwesen de Fakto nicht vorhanden ist,muß auch „im Gegenzug“ auch auf dem Wasser ( Abschaffung von zweierlei Maß ) aufhören

    Peterhase

  22. Meiner Meinung nach, sollte man die größe des Motors nach der größe des Bootes bestimmen! Es ist klar, das man mit 5 PS kein 8 Meter Boot vernünftig fahren kann aber ebenso bin ich der Meinung, das ein 15 PS Motor für kleiner Boote bis 5 Meter im Binnenbereich zu Groß ist! Ein Sport unter 5 Meter, je nach Rumpfform und Gewicht, bekommt man mit 15 PS ins gleiten und das werden garantiert einige Spinner in Anspruch nehmen! Ebenso, so nehme ich an, wird mit den Jahren durch solche Fahrer eine Gebühr auf uns zu kommen, damit wir die Kanäle befahren dürfen! Für draußen finde ich es zu gefährlich nicht Scheininhaber dort fahren zu lassen!

  23. Ich habe eine Mail von Herrn Kammer MdDB bekommen. Auszug hieraus: „Zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzungen für Sportboote, die künftig führerscheinfrei geführt werden können, werden nicht eingeführt.“und „Die für die Neuregelung erforderlichen Verordnungsänderungen werden voraussichtlich im September 2012 abgeschlossen sein. Faktisch greifen die neuen Regelungen daher erst für die kommende Wassersportsaison 2013.“
    Kann ja aber auch nicht schneller gehen, da wir in Deutschland leben und Europa Vorrang hat.

  24. Bis 15 PS Führerscheinfrei ist am 26.01.2012 in Verbindung mit der Reform der Sportbootführerscheinprüfungen ab 1.5.2012 beschlossen worden. Das Gesetz gilt somit seit 1. Mai 2012 ! ! ! Was noch fehlt sind die typisch Deutschen „Verschlimmbesserungen“ in Form einer Durchführungsverordnung des BMfdV für die 15 PS-Regelung. Leute nutzt einfach jetzt die Freiheit es wird noch, wie immer in D-Land, kompliziert genug kommen. Warum denn einfach wenn´s kompliziert geht? Simply the best > bei uns NIEMALS !

  25. Hallo Daly.
    aktueller Stand ist unseres Wissens nach noch der Inhalt vom ‚Juni Update‘ im Text.

  26. Guten Tag,

    Ist das Gesetz schon draussen ?
    Wie Bzw. Wo erfahre ich es?
    Hab mit vor ein zodiac mit 9,9ps zu holen um hier auf dem Rhein zu fahren in meiner Freizeit.

    Würde mich über Antworten auf meiner e Mail Adresse freuen.

    Schöne Grüße. Aus Köln

  27. Der KFZ Führerschein kann nur entzogen werden, wenn man ein KFZ bewegt. Bei Fahrrad, bzw Boot, kann die Polizei den KFZ Führerschein nicht einziehen. Es wird nur, wie beim KFZ, ab einer Promillezahl von 1.6 als Straftat behandelt. Aber der Einzug ist ausgeschlossen.

    Gruß

  28. das finde ich super bloss das dauert hier in deutschland viel zu lang alles lg thomas

  29. Also ich finde es schon lange eine überfällige Reglung. Ich habe 10 Jahre in Italien gelebt. Dorrt sind 25 PS Motore prinzipiell frei. Daher werden gedrosselte 70 PS Motore auf 25 PS PS zu 90 % verkauft, welche mit einem „Tuning-Kit“ wieder aufgemacht werden. Allen Unkenrufern zum Trotz möchte ich mal sagen, dass dort damit auch nicht mehr passiert als hierzulande mit den 5PS-lern.

  30. Ich binn Stegbetreiber habe mit den 5 Psern ohne Führerschein nur Ärger.
    Die sind einfach nicht in der Lage ein Boot zu steuern bzw sie wissen nicht die Wasserzeichen, in Schleusen kannst du sie gleich vergessen, auf der Ost oder Nordsee
    da sollten Sie fahren.

  31. Es ist richtig die Ps auf 15 anzuheben!
    Viele Boote mit 5 PS bekommen ihr Boot nicht schnell aus einer Gefahrenzone, habe es schon öfter gesehen. Man ist mit 15 ps nicht viel schneller, das Boot hat aber mehr kraft . Ich habe einen Ibis und mit 15 Ps läuft er 27 Km/h.

  32. Ich selbst fahre seit einigen Jahren ein 4 Meter Schlauchboot mit einem Honda 10 PS Motor. Ich selbs habe keinen Schein für Binnen od. See, weil mir beruflich dazu die Zeit fehlte, habe mich aber soweit in die Seefahrtsordnung eingelesen und gelernt, was mir auch schon oft zugute kam. Grundkentnisse sind doch ein muß, das trägt zur Sicherheit bei. Ein Grundkurs sollte meiner Meinung nach auch schon ab 5 PS ein Muß sein. Wichtig ist doch, dass ich mein Boot bei Dunkelheit, in Engpässen auf Wasserstraßen, oder bei Wetterumschwung sicher bewege und auch wieder nach hause bringe, mich und andere nicht in Gefahr bringe. Gut, mich freut es für mich, und meinen 10 PS, aber meine Bedenken bleiben, weil leider nicht alle vorbereitet aufs Wasser gehen werden. Es muß nicht das Große 1×1 sein, das Kleine 1×1 wäre doch für kleine Boote und Motoren für uns Freizeitkapitäne, und der Berufsschifffahrt von Nutzen.

  33. Ich meine in MV gibt´s einige Ecken, die man schon mit 15PS ohne Schein fahren darf, Stichwort Hausboot-Urlaub auf der Müritz etc. Wo wart Ihr denn?

  34. Hey Leute… wir wurden letztens in MV überprüft von der Wasserpozilei. 😉 Wir waren unterwegs mit nem Schlauchboot mit genau 15 PS. Ich habe beide Scheine, See und Binnen… Allerdings wollten sie nur unsere Angelscheine sehen, sie meinten dann nur, dass man doch jetzt eh bis 15 PS ohne Schein fahren darf… Haben wir irgendwie das Eintreten des Gesetzes verpasst???

  35. Ich finde die Änderung wäre eine längst überfällige Sache. Es sollte aber meiner meinung nach mindestens ein PKW Führer schein voraussetzung sein. Zum einen ist dann das verantwortungs gefühl für anderer Verkersteilnehmer (auf dem Wasser) grösser. Und mann kann bei Alkohol mißbrauch diesen dann einziehen. Wenn ich mit dem Fahrad angetrunken Fahre und erwischt werde,ist auch der Führerschein weg!

  36. Bei mir stößt dieses Vorhaben auf prinzipielle Ablehnung, denn wie das Führen eines Fahrzeuges auf der Straße, so sollte dies auch auf dem Wasser ein Muß mit Führerschein sein.
    Fahre selbst viele Jahre und habe schon die dümmsten Bootspiloten erlebt.

  37. ich bin selber leidenschaftlicher fischer und bootfahrer, sowie bootbauer..

    ..eher ein fluch, vorallem bei den touris, keine ahnung vom bootfahren aber bechern bis zum geht nicht mehr. mache im moment selbst den sbf binnen. und trinke auch gern was aber aufm wasser gehört das nicht hin, ausser nach der ausfahrt im hafen.. :)

Trackbacks & Pingbacks

  1. Auf das richtige Boot kommts an ⋆ Hochseecowboys

Hinterlasse ein Kommentar