Angelnews der Woche

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am September 15, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Neues vom Angeln und Angelvideo der Woche

Jagd auf den Riesenwels

Der erste Versuch des Fischerei-Sportvereins Ahnatal, einen großen Wels (Waller) aus einem See heraus zu fangen, ist gescheitert. 12 Angler des Vereins fischten mit Brassen als Köderfisch, um das auf zwei Meter und 50 Kilogramm geschätzte Tier zu fangen. Der Fisch wurde nicht besetzt, es wird vermutet, dass ein Gartenteichbesitzer den Fisch umsetzte, als dieser für den heimischen Teich zu groß wurde. Der Fisch sei nun etwa 20 Jahre alt und frisst zu viel in der Bühl. Enten und allen voran die Futterfische, allesamt wichtig für das ökologische Gleichgewicht des Gewässers, seien zunehmend in ihrer Exixtent gefährdet. Hier ein sehr schönes Video mit Unterwasseraufnahmen eines großen Welses.

Ein Reisefisch: der Aal

Jungaale

Glasaale – Foto von Uwe Kils

Der Aal ist schon erstaunlich. Noch nie konnte sein Laichverhalten beobachtet werden. Man weiss nur, oder vermutet eher, dass die Sargassosee die Wiege der Aale sei. Zumindest werden hier die kleinsten Larven von Aalen gefunden. Dieses Gebiet befindet sich zwischen Florida und den Bahamas. Dann beginnen die Aale ihre Reise Richtung Europa, um in die großen Flüsse wir Rhein und Elbe zu gelangen. Dort fressen sie sich fett und wachsen zu den stattlichen Exemplaren heran. Ihr Ziel: Groß und fett werden, um sich dann in einen Blankaal zu verwandeln und die Reise zurück in die Sargassosee zu beginnen. Bei der Verwandlung von Aal zu Blankaal bilden sich die Verdauungsorgane zu Geschlechtsorganen um, denn die gesamte Reise werden die Blankaale vollenden, ohne zu fressen. Das angesparte Fett reicht als Energiequelle, um die lange Reise erfolgreich abzuschließen.

Fische haben kaum eine Chance in der Grenzpulsnitz

Denn die Aufstiegshilfe für Fische am Großen Gabelwehr Lindenau an der Pulsnitz hilft den Fischen in der Grenzpulsnitz keineswegs, ganz im Gegenteil. Bei Mittel- und Niedrigwasser in der Pulsnitz wird zuerst die Fischtreppe mit Wasser versorgt. Die Grenzpulsnitz bei Tettau fällt dann weiter trocken. Hunderte Fische sterben. Der Hintergrund ist Europäisches Recht: „Das Land hat in den Hauptgewässern zuerst eine günstige Ökologie herzustellen“

Der Herbst steht vor der Tür – und dann auch die kapitalen Raubfische?

Die Temperaturen sinken, Sturm und verregnete Tage werden nun wieder häufiger. Eigentlich schade, aber die Kehrseite der Medaille: Die großen Raubfische werden meist genau in dieser Jahreszeit gefangen. Ob Hechtangeln auf den Bodden um Rügen oder Zanderangeln in Hamburg. Die Raubfischspezialisten freuen sich schon auf die gut genährten fetten Räuber unserer Gewässer. Die kalte Jahreszeit bringt uns die kapitalen Fische, zumindest hoffentlich. mehr zum Thema: Angeln im Herbst

Sprüche für Angler

“Der Angler sagt nur dann die Wahrheit, wenn er einen anderen Angler als Lügner tituliert.”
Mehr Sprüche für Angler

Angelvideo der Woche

Popping & Jigging – Andamans – The Return – 2012

Mehr: Viele tolle Angelfilme

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Angelnews der Woche. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar