„Angeln ist Tierquälerei“ – Tierschutzunion vs. TLZ

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News

Veröffentlicht am Oktober 05, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Tierschutz-Union: „Angeln ist Tierquälerei“

In der TLZ (Zeitungsgruppe Thüringen GmbH & Co. KG) wurde ein Artikel über Lehrgänge für Angler und solche, die es werden wollen, veröffentlicht. Der Artikel richtete sich besonders an junge Leute, Kinder und Jugendliche, um diese an das Angeln heranzuführen. Die Unabhängige Tierschutz-Union Deutschland hat daraufhin eine Pressemitteilung veröffentlicht: „Angeln ist Tierquälerei“ heisst es dort. Dass für diesen „Sport“ schon bei Kindern beworben wird, führe zu Verrohung. Die Tierschutzunion beruft sich dabei vor allem auf den ersten Paragrafen des Tierschutzgesetzes, dass man Tieren ohne vernünftigen Grund keinen Schaden, Leiden oder Schmerzen zufügen darf. Dass das Angeln mit der folgenden Entnahme des gefangen Fisches und dem Verzehr zugeführt wird, wird dabei jedoch unterschlagen. In den angepriesenen Lehrgängen, die Anlass der Pressmitteilung der Tierschutzunion gewesen seien, wird jedoch unter anderen genau dieser waidgerechte Umgang mit den gefangenen Fischen gelehrt, findet auch keine Erwähnung. Angelvereine sind aktiv an der Hege und Pflege der Gewässer involviert, wie auch der Sprecher des Landrates, Adrian Weber, bestätigt: „Für eine ordnungsgemäße Pflege der Fischbestände und Gewässer sind die Vereine unverzichtbar“, sagt er stellvertretend für die untere Fischereibehörde. Andere Verbände weisen außerdem daraufhin, dass der Fischfang mit der Angel die für den Fisch „angenehmste“ Art sei, gefangen zu werden. Schleppnetze und Langleinen, wir sie in der industriellen Fischerei genutzt werden, seien für die Fische mit deutlich mehr Stress und Schmerzen verbunden.

Was sagt IHR dazu, nutzt die Kommentarfunktion, um Eure Meinung zu posten oder nutzt unsere facebook Seite!

Und noch einen drauf gelegt, 52!

Und noch einen drauf gelegt: 52cm! Bericht und mehr Bilder unter dem Link unten

Die Woche bei Dicht am Fisch: Bachforellen und Barsche

Diese Woche stand ganz im Zeichen der Bachforellen. Ob in Norddeutschland oder mit Nico im süddeutschen Schwarzwald. Die beiden Stories mit teils kapitalen Fängen könnt Ihr hier lesen:

Ganz urban ging es dagegen bei Eric weiter. In den Kanälen Hamburgs war Eric wiedermal erfolgreich unterwegs. Dabei konnte er gleich zweimal die magische 40cm Schwelle durchbrechen. Den Bericht seiner Streetfishing-Sessions gibt es hier: 40up in Hamburg

Und der nächste - dickes Petri!

Bericht verpasst? Oben gibt´s den Link zum Artikel!

Video der Woche: Lapland in waders 2013

Lappland. Für viele einer der Orte, um in naturbelassener Umgebung am Rande der Zivilisation auf Salmonidenjagd zu gehen. Der Film wurde im Sommer 2013 abgedreht und zeigt viel Atmosphäre, wunderschöne Bilder und noch viel schönere Fische. Viel Spaß beim Video der Woche!

Wir wünschen Euch allen ein schönes und hoffentlich fischiges Wochenende! Ein kleinen Appetithappen für die kommende Woche: Der Herbst kommt. Und mit dem Herbst auch wieder die Zander. Ein erster Beweis konnte bereits angetreten werden. Den Bericht dazu mit schicken Bilder könnt Ihr in Kürze wie gewohnt hier bei www.Dicht-am-Fisch.de lesen!

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei „Angeln ist Tierquälerei“ – Tierschutzunion vs. TLZ. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar