Angel-News: Explosiver Fang, Kraftwerk Moorburg und mehr

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: : ,

Veröffentlicht am März 29, 2015 , derzeit 1 Kommentar

Explosiver Fang

Der Zweite Weltkrieg hat viele gefährliche Kampfgegenstände, sprich Bomben, Granaten und Munition, im Erdreich und in unseren Gewässern hinterlassen. So kommt es auch immer dazu, dass diese bei Bauarbeiten, von Spaziergängern oder eben auch von Tauchern oder Anglern gefunden werden. So geschah es jetzt auch wieder an der Schwinge in Stade, wo ein Angler eine scharfe Stielhandgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Wasser zog. Daraufhin sicherte die Polizei den Bereich ab und alarmierte den Kampfmittelräumdienst in Hannover, der sich um die Entsorgung der Granate kümmerte.

Mehr geht nicht!

Mehr geht nicht!

Meerforellenfänge 2015

Teilweise wird richtig gut an der deutschen Ostseeküste gefangen. Sowohl die Stückzahl als auch die Größe der Meerforellen kann mit ein wenig Glück super passen. Vor allem eher flache und strukturarme Strände haben zuletzt den ein- oder anderen guten Fangtag gebracht. Vergangenes Wochenende war Sascha auch zusammen mit einen paar Jungs im nördlichen Dänemark. Obwohl auch hier einige Fische rausgekommen sind, auch zwei richtig gute mit 64 und 69cm, muss man doch sagen, dass die Natur dort gut einen Monat hinterher hängt, was sich nicht wirklich positiv auf die Fänge auszeichnet. Über die Ostertage werden wir wieder vermehrt an der Küste angreifen, wir werden berichten.

Starke Mitte 60er Meerforelle

Starke Mitte 60er Meerforelle

Kraftwerk Moorburg: Anklage von der EU

Das Kraftwerk in Hamburg Moorburg sorgt mal wieder für negative Schlagzeilen. Wegen der Entnahme von Wasser zur Kühlung des Kraftwerks aus der Elbe liegt jetzt eine Klage von der EU-Kommission vor. Hierbei werden den Betreibern Planungsfehler vorgeworfen. Schlechter Nebeneffekt bei der Kühlung mit dem Elbwasser ist, dass geschützte Wanderfische wie Lachs, Fluss- und Meerneunaugen und viele andere heimische Fischarten sterben können.

Heringssaison 2015

An den Spots in Schleswig Holstein wie zum Beispiel Kiel, Neustadt in Holstein und Lübeck läuft es mit den Fängen immer noch recht schlecht. Wenn überhaupt was geht, dann in Kappeln. Ein Bekannter von uns war unter der Woche zum Urlaub in Hvide Sande in Dänemark und selbst da ist der Hering noch nicht angekommen. Wer also gut fangen will, sollte sich auf den Osten der Republik, rund um die Region um Rügen, konzentrieren. Auch im Rostocker Stadthafen wird zum Teil gut gefangen. Wir halten Euch hier auf dem Laufenden.


Angelvideo der Woche

Kanalgratis – Fly vs Jerk 6 – Episode 6 – The World is Watching

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Angel-News: Explosiver Fang, Kraftwerk Moorburg und mehr. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Das mit den Heringsfängen kann ich nur bestätigen. Ein Bekannter von mir war letztens ebenfalls bei Kiel auf die hering schwärme aus. Allerdings waren die Fänge nach 2 Angel tagen sehr bescheiden.

Hinterlasse ein Kommentar