Angeln auf Stint 2014

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie DAF Artikel, Saisonales
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am Februar 22, 2014 , derzeit 1 Kommentar

In Kürze heisst es wieder an der Hamburger Elbe “der Stint ist da”

Stint aus Hamburg-Altengamme

Stint aus Hamburg-Altengamme

Wie jedes Jahr, ziehen die Stinte auch 2014 wieder zum Laichen in die Elbe. Der ca. einwöchige Hype um die kleinen Salmoniden, die nach Gurke riechen, geht also wieder los. Nach unserem Wissensstand beginnt die heiße Phase langsam. Es kann also dieses Wochenende bereits mit dem Angeln auf Stint begonnen werden. Hier findet ihr detaillierte Informationen über den Stint, wie zum Beispiel Form und Aussehen, Größe, Lebenszyklus und Tipps zum Angeln auf Stint.

Wie beim Heringsangeln stehen die Angler beim Fischen auf Stint teilweise Schulter an Schulter und versuchen sich eine Mahlzeit Stinte zu fangen, einige Angler natürlich auch mehr. Wer noch nie auf Stintangeln war, kann dies natürlich gerne ausprobieren, allerdings sollte man wissen, dass gerade an den Hotspots, wie zum Beispiel in Altengamme und Kirchwerder, teilweise richtiger Fischneid entsteht. Ein anderer Punkt ist, dass fast alle Stinte gehakt werden und nur die wenigsten in die Haken des Heringspaternosters beißen, was für einige Angler sicherlich zurecht ein NoGo ist. Zu beachten gilt, dass beim Stintangeln in der Elbe nur zwei Haken erlaubt sind. Da die meisten Heringspaternoster mit fünf Haken verkauft werden, müssen also dementsprechend drei Haken entfernt werden.

Stinte gezielt mit der Spinnrute fangen

Wer keine Lust den größten Teil der Stinte mit dem Heringspaternoster zu reißen, sollte es mal gezielt mit Barschködern versuchen. Kürzlich hörten wir davon, dass es möglich ist, gezielt große Stinte von 30cm und mehr an der feinen Spinnrute zu fangen. Ein guter Köder soll zum Beispiel der Fat Swing Impact von Keitech in der Größe 3,8″ sein. Wenn Ihr dies ausprobiert, würden wir uns sehr über anschließendes Feedback in den Kommentaren freuen.

Angelstellen und Erlaubniskarten

Wer das Gedränge nicht scheut, wird an den bewährten Angelstellen in Altengamme und Kirchwerder sicherlich seine Stinte fangen. Aber auch an anderen Buhnen abseits des Gedränges wie zum Beispiel in Stove und Hoopte (Niedersachsen) kann man seine Mahlzeit fangen. Die richtig heißen Spots sind meistens schon an den parkenden Autos am Deich zu erkennen. Um hier zu Angeln braucht man natürlich einen gültigen Fischereischein, sowie eine Gastkarte für die Strecke in Altengamme bekommt ihr die Angelkarten hier:

Fährhaus Scheer – Altengammer Hauptdeich 120 – 21039 Hamburg (Altengamme) – Tel.: 040/7235265. Während der Stintzeit jeden Tag ab 07:00 Uhr geöffnet.

Stintsaison 2014 – Update 12.03.2014

Die Fänge werden bereits wieder schlechter. Wer also noch ein paar Stinte fangen möchte, sollte sich beeilen. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Stintsaison dieses Jahr nicht besonders gut war. Tipp: Wer noch ein paar “Gurken” fangen möchte, sollte es mal weiter oben an den Buhnen hinter dem Geesthachter Wehr probieren.

Stintsaison 2014 – Update 07.03.2014

Der Stint ist mittlerweile voll da! Wer sich eine Mahlzeit fangen möchte, sollte zeitnah an die Elbe fahren. Uns wurde berichtet, dass richtig gute Fänge (siehe Kommentar von Ruce) allerdings nur an bestimmten Stellen möglich sind. An manchen Buhnen in Altengamme wird zum Beispiel recht schlecht gefangen, wenn Ihr keine Lust auf den Trubel habt und lieber an etwas schlechteren Spots mit mehr Ruhe fischt, dann sollte man ruhig ein wenig wandern und verschiedene Buhnen testen.

Stintsaison 2014 – Update 03.03.2014

Die Primetime der Saison ist noch immer nicht erreicht. Am Wochenende musste man für 10 Stinte schon mehrere Stunden am Wasser verbringen. Grundsätzlich müsste es jetzt aber jeden Tag besser werden.

Stintsaison 2014 – Update 26.02.2014

Der Stint ist da! An den beliebten Stellen an der Elbe stehen bereits viele Stintangler. In Altengamme wurden gestern zum Beispiel 15 Angler gezählt, die gleichzeitig auf die ‘Gurken’ angelten. Es wird zwar schon gefangen, aber der Höhepunkt ist noch nicht erreicht. Mit zahlreichen Stintfängen ist dann vermutlich ab dem Wochenende zu rechnen. Bitte berichtet nach dem Angeln in den Kommentaren, wie es lief.

Stintsaison 2014 – Update 23.02.2014

Fischer Grube in Hoopte hat mittlerweile Stinte in seinen Netzen. Auch von Zanderanglern wurde uns berichtet, dass die Stinte bereits in der Tidenelbe im Hamburger Osten angekommen sind. Es geht also bald los! Wenn Ihr genauere Infos habt, dann schreibt sie bitte in die Kommentare.

Wer also auf Stint angeln möchte, findet im Artikel “Stintangeln: Ausrüstung und Technik” weitere Informationen. Nach dem fangen der Stinte sollte man die Fische natürlich am Besten frisch Essen. Falls Ihr euch fragt, wie man Stinte zubereitet, dann schaut mal hier nach: Einfache, leckere Stintrezepte.

Viel Spaß beim Angeln, berichtet bitte in den Kommentaren wann es wo gut bzw. schlecht lief.

Tipps von Profis

>>> Tipps von Profianglern bei Zesox

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Angeln auf Stint 2014. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. War am 04.03.2014 zusammen mit meinem Vater in Altengamme. Konnten innerhalb von 4 Stunden 170 Stinte fangen.
    Würde sagen das die Primetime mitten in Gange ist.

Hinterlasse ein Kommentar