Angeln in Spanien

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie DAF Artikel
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am März 23, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Angelurlaub in Spanien

Spanien ist das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Ob Familenurlaub am Meer, Aktivurlaub auf dem dem Festland oder Städtetrips nach Barcelona, seinen Urlaub kann man in Spanien sehr facettenreich gestalten. Auch für Angler sind Spanien sehr interessant!

Angelmöglichkeiten in Spanien

Das Land am Mittelmeer ist vornehmlich für seinen fantastischen Welsbestand bekannt, nicht umsonst fahren jedes Jahr tausende deutsche Angler an den Ebro, um zum Beispiel in Mequinenza oder im Welscamp Riba Roja den großen „Katzen“ nachzustellen. Die meisten Angler nehmen sich zum Welsangeln einen erfahrenen Guide an die Hand, der die Gäste zielsicher an den 2 Meter Waller bringen soll. Wer schon einmal am Ebro war und das das Schaupiel der laichenden Karpfen beobachtet hat, kann grob erahnen wie viele Cypriniden dort herum schwimmen müssen. Daher ist diese Region nicht nur für Welsangler ein kleines Paradies. Raubfischangler, die es auf Barsch, Schwarzbarsch oder Zander abgesehen haben, kommen jedoch auch voll auf ihre Kosten.

Wels Mequinenza

Kleiner Wels aus dem Ebro

Der Ebro ist sicherlich das best frequentierte Ziel der deutschen Angler, wer den Trubel dort etwas umgehen möchte, dem sei die Region um Extremadura empfohlen. Diese Ecke im Westen Spaniens ist ein echter Geheimtipp für Spinnfischer, die hier neben Wels und Zander vor allem starke Schwarzbarsche an die Angel bekommen können.

Die genannten Raubfische kann man auch am Ebrodelta in Riomar fange, die vorhanden Spezies sind hier jedoch etwas  vielseitiger, so hat man zum Beispiel auch die Gelegenheit Meeräschen, Wolfsbarsche und kampfstarke Palometer zu fangen, die über 30kg schwer werden.

Bassfishing

Starker Schwarzbarsch aus Mequinenza

Meeresangeln in Spanien

Das Meeresangeln auf der Iberischen Halbinsel ist definitiv unterschätzt. Wer glaub für einen Thunfisch ans andere Ende der Welt reisen zu müssen hat weit gefehlt. Zwar werden vor Spanien keine Rekordfische gefangen, Tunas von 30-50kg sind aber auch hier jederzeit möglich. An der Spinnrute ein einmaliges Vergnügen. Wer dem deutschen Winter entfliehen möchte, der sollte sich im Internet mal die Reiseangebote für die Kanarischen Inseln angucken. Auf tropo.de gibt es zum Beispiel eine vielseitige Übersicht an spanischen Reisezielen. Dies kann man auch hervorragend mit einem Familienurlaub kombinieren. In diesem Sinne, viel Spaß beim Angeln in Spanien.

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Angeln in Spanien. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar