Zanderfilet in Folie mit Tomatenspinat

Zutaten für 4 Personen

3 Scheiben Knäckebrot
100 g. Kräuterbutter
4 Zanderfilets à ca. 150 Gramm
Salz
Pfeffer
gemahlener Piment
600 Gramm Blattspinat
400 Gramm Tomaten
800 Gramm Kartoffeln
1/4 Liter Milch
Eine frische Muskatnuss

Zubereitung:

Knäckebrot sehr fein zerkleinern. Die Brösel mit der Hälfte der weiche Kräuterbutter verkneten. Vier große Stücke Alufolie mit der glänzenden Seite nach oben bereitlegen. Zanderfilets abspülen und trockentupfen. Den Zander von einer Seite salzen und pfeffern. Mit dieser Seite nach unten auf die Alufolie legen. Dann die Zanderfilets leicht mit Piment bestreuen. Die Brösel-Kräuterbutter auf den Fischfilets verteilen. Die Folie zu lockeren Päckchen verschließen und an den Rändern zusammendrücken. Die Päckchen auf dem Gitterrost im vorgeheizten Backofen mit Oberhitze bei 200 Grad ca. 25 Minuten garen.

Kartoffeln mit Schale bissfest kochen und danach schälen.
Kartoffeln grob stampfen und mit der Milch zu einem cremigen Brei verrühren. Muskatnuss ganz fein raspeln und zum Püree zugeben. Danach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Spinat wie gewohnt blanchieren und Tomatenwürfel im Spinattopf miterwärmen.

Guten Appetitt

Zubereitungszeit: ca. 40 min