Islands kältester Sommer seit 1956 – gefischt wird trotzdem

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angelurlaub, Iceland Angling Travel
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am Oktober 29, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Niedrige Temperaturen – gute Fänge

Isländischer Lachs

Wir kennen es ja schon: Hat Stjani mal Freizeit, was nicht oft vorkommt, geht er Angeln.
Am Nordura River konnte er so wieder einen wunderschönen Lachs landen. Doch dann rief wieder die “Arbeit”: Zwei Stuttgarter waren bei Stjani zu Gast, um ein Fliegenfischen der Extraklasse zu erleben. Stjani fuhr zunächst in die Berge, dort konnten einige Fische gefangen werden. Doch wie erwähnt herrscht auf Island ein ungewöhnlich kalter Sommer, so dass man später Reykjadalsa ansteuerte, wo an zwei Tagen noch mal 62 Bachforellen und Lachse gefangen werden konnten.

Stjani sitzt nun in seiner Lodge am Huseyjarkvisl, um Bürokram zu erledigen. Schaut er aus dem Fenster sieht er, wie sich der Fluss langsam daherschlängelt…aber: Morgen kommen die nächsten Gäste, dann kann endlich wieder gefischt werden.

Auch Lust mit Stjani auf Island auf Forellen zu Angeln? Meldet Euch bei uns, wir helfen Euch gern.

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Islands kältester Sommer seit 1956 – gefischt wird trotzdem. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar