„Nur“ gut 100 Fische in 6 Tagen… Island

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Iceland Angling Travel
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am Juni 20, 2012 , derzeit 1 Kommentar

Die großen Forellen beißen auf Island

Arctic Char – Saibling von Island

Post von Stjani! 6 Tage war er mit Gästen am Litla River. Die Anzahl der gefangenen Fische überzeugte den erfahrenen Guide von Iceland Angling Travel nicht, es waren nur gut 100 gefangene Salmoniden. Aber diese „schlechte“ Ausbeute wurde doch grandiose Größen wettgemacht: Über 40 Fische hatten mehr als 50cm, 20 Fische mehr als 60cm und drei Exemplare überragten gar die 70cm Marke. Dies überzeugt wohl jeden anderen als Stjani Ben, der immer das beste für seine Gäste versucht. Die Fische in den wilden Flüssen, Bächen und See Islands sind für ihre unermüdliche Kampfkraft bekannt. Wilde Fische in wilden Gewässern. Ein Traum vieler Angler und Fliegenfischer weltweit. Wer Lust hat, nach Island zum Forellenangeln zu fahren, der kann sich gern an uns wenden, wir stellen den Kontakt her und helfen, wo wir können.

C&R – Standard im Salmoniden-Paradies Island

An den sonnigen Abschnitten der Tage ging es auf den Arktischen Saibling, ein kraftvoller und wunderschöner Fisch der isländischen Flüsse und Seen. Am Morgen und Abend hingegen war der Zielfisch der Fliegenfischer die Bachforelle. Interessant: Bis auf einen Fisch wurden alle auf Streamer gefangen, und der Streamer des Erfolgs soll auch nicht unerwähnt bleiben: Humungus Pattern!

…im Drill vor wunderschöner Kulisse – Island

Die Gäste aus Schottland waren begeistert. Und zum Abschluss nochmal singende Rollen, viel Spaß bei dem Video!

Mehr Berichte vom Fliegenfischen in Island / Website von Iceland Angling Travel www.icelandangling.com

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei „Nur“ gut 100 Fische in 6 Tagen… Island. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Vor so einer Kulisse zu angeln muss einfach traumhaft sein!
    Die Forellen sind ja fast gigantisch!
    Ich wusste bis dato gar nicht, dass Island so ein Angler-Paradies ist.

Hinterlasse ein Kommentar