Fliegenfischen auf Island 2012

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Iceland Angling Travel
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am Oktober 09, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Island: Mit dem April beginnt die Meerforellensaison

Das Jahr und vor allem die Angelsaison auf Island neigt sich dem Ende zu. Der Oktober ist bereits der Beginn der Schonzeit vieler Gewässer, an einigen Flüssen und Seen darf jedoch noch gefischt werden. Das Wetter macht einem nun aber auch immer häufiger einen Strich durch die Rechnung. Es ist also Zeit, das Jahr Revue passieren zu lassen. Das wird hier bei Dicht am Fisch in drei Teilen gespickt mit Geschichten und Fotos von den Flüssen Islands geschehen. Wer mehr zum Thema erfahren möchte, dem seien auch die allgemeiner gehaltenen Artikel ans Herz gelegt: Angeln auf Island

Fliegenfischen Island

Schöner Fisch mit glücklichem Fänger auf Island

Die Saison startete wie jedes Jahr am 1. April 2012. Man darf nach sechs Monaten der Sperre (endlich) wieder auf Meerforellen fischen. Dieses Jahr starteten wir mit einer Kombitour am Brunna und Litla River. Am Brunna fingen wir Arctic Char (Saiblingsart) sowie Bach- und Meerforellen. Die Köder waren meist Size 18 Nymphen, die Temperaturen jenseits des Gefrierpunktes bei strahlend blauem Himmel und Windstille. Abgesehen von den Temperaturen fantastische Bedingungen für das Fliegenfischen auf Island. Hier erlebten wir teils tolle Momente, bei denen jeder fünfte Wurf einen Fisch um die 6 Pfund bedeutete. Weiter ging es an den Litla River. Dieser Fluss hat konstant warmes Wasser, da dieser Fluss von vielen unterirdischen Quellen gespiesen wird. Auch hier fingen wir viele Forellen. Sogar einen Mücken-Schlupf durften wir erleben.

Meerforelle auf Fliege

Schöne Meerforelle vom Huseyjarkvisl

Die nächste Expedition ging an den wundervollen Huseyjarkvisl, um den Frühjahrsmeerforellen die Fliegen anzubieten. Mit dabei war Carsten Dogs von Pukka Destinations, der das Angebot von Iceland Angling Travel deutschen Anglern anbietet. Das Meerforellenangeln war ausgezeichnet mit vielen Fischen bis 70cm. Es folgte ein weiteres Guiding am Huseyjarkvisl und wieder nahmen die starken großen Meerforellen die Fliegen, die wir anboten. Silberbarren von bis zu 75cm wurden gelandet, bis es fürchterlich zu regnen begann und wir das Fischen einstellten mussten, da plötzliche Fluten an diesen Flüssen zu gefährlich sind. Der Mai war ein ebenso spektakulärer wie eigenartiger Monat. Das Wetter spielte völlig verrückt und eine andere Forellenart machte das äußerst angriffslustig und gefräßig. Von den Bachforellen im Mai und Juni wird dann in Kürze hier bei „Dicht am Fisch“ berichtet.

Drill

Angler im Drill auf Island – kein seltener Anblick

Website von Iceland Angling Travel: www.icelandangling.com / Alle Berichte gibt es hier: Iceland Angling Travel
Wer Urlaub auf Island bei Stjani Ben machen möchte, sollte Carsten von Pukka Destinations kontaktieren, der dann maßgeschneiderte Angebote für Euch erstellt.

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Fliegenfischen auf Island 2012. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar