Der Trend beim Lachsangeln setzt sich auch auf Island durch: Hitch for Salmon

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angelurlaub, Iceland Angling Travel
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am November 23, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Fliegenfischen: Die Hitch Technik für Lachse

Der Urlaub ist zu Ende, neue angelverrückte Gäste warten darauf, auf Island ein Fliegenfischen der Extraklasse zu erleben. So war es auch in dieser Woche.

Prächtig gefärbter Lachs

Prächtig gefärbter Lachs

Hitching for Salmon, also das Hitchen auf Lachse, war für die Gäste eine völlig neue Methode, die aber allesamt begeisterte. Beim Lachsangeln konnten 16 Lachse mit dieser Methode gehakt werden, Stjanis Gäste verloren jedoch zwölf davon, da beim Hitchen ein paar wichtige Dinge bedacht werden müssen. Dennoch wurden am Huseyjarkvisl Fluss vier Lachse zwischen 60cm und 83cm gelandet. Nach diesem tollen Tag ging es dann an den Litla Fluss, um den Saiblingen und Bachforellen nachzustellen – mit Erfolg. Die Gruppe konnte an zwei Tagen fast 50 Fische landen. Saiblinge bis 5Kg und und Bachforellen bis zu 3Kg wurden gelandet. Obwohl Stjanis Gäste zu Hause in Irland und Schottland durchaus gute Flüsse befischen, waren sich alle Gäste einig: Dies war das beste Angeln, das sie je erlebt haben. Iceland Angling Travel und Stjani Ben haben uns ein kurzen Mitschnitt einer Attacke zur Verfügung gestellt, hier sieht man, wie aggressiv der Lachs auf die Tube reagiert!

Das Hitchen wird auch in Deutschland bekannter und beliebter. Daher werden wir dies hier kurz erklären.
Beim Hitchen wird eine kleiner Schlauch als Fliege gebunden, in den Schlauch, den Hitch Tube, wird ein Loch gebohrt, durch das das Vordach geführt wird. Der Köder treibt nun auf der Oberfläche. Die Lachse fühlen sich gestört und attackieren den Köder beim Steigen, manchmal auch reine Wutattacken ohne Biss. Dann macht es laut Stjani Sinn, einen noch kleineren Köder zu präsentieren. Eine sehr aufregenden Methode. Seine Gäste waren erstaunt, auf was für Kleinstköder selbst große Lachse beissen. Die Hitch Technik ist also weltweit eine beliebte Methode der Fliegenfischer, wenn es um das Fangen der Atlantischen Lachse geht. Beim Hitchen gleitet die Fliege (Tube) über die Oberfläche und bietet so ein Fischen an der Oberfläche mit spannenden Bissen auf Sicht. Nachläufer und aggressive Fehlbisse können ebenso live mitverfolgt werden. Nachfolgend könnt Ihr Euch noch ein Video ansehen, die diese Fliegen gebunden werden.

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Der Trend beim Lachsangeln setzt sich auch auf Island durch: Hitch for Salmon. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar