Auf Island geht es weiter…und wie

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angelurlaub, Iceland Angling Travel
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am November 23, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Minnivallalaekur – die glasklare Bachforellenperle Islands

Heute geht es um einen kleinen, glasklaren Strom im Süden Islands: Minnivallalaekur. Langsam schlängelt sich dieser eher kleine Fluss durch Islands Süden, selbst der bekannte britische Angelredaktur Paul Procter ist von diesem Gewässer begeistert. Gefischt wird mit langen Vorfächern und sehr kleinen Ködern, um die Bachforellen zu fangen, die hier teils gigantische Größen erreichen. Am 1. April öffnet der Fluss wie jedes Jahr seine Pforten. Die Fische am ersten Tag brachten bis zu 14 Pfund auf die Waage, die kapitalste Bachforelle (siehe Foto) hatte die Traummaße von 14 Pfund und 79cm. Das Glück steht dem Angler ins Gsicht geschrieben!

hhhhhhhhh

Glückliche Fänger auf Island – dank Stjani Ben von IAT

Ein anderer Fluss Islands brachte Unmengen an Fisch: Tungulaekur. Ca. 300 Fische an drei Ruten! Und als Traumfisch gab es eine 90cm Meerforelle! Auf dem Foto sehen wir eine 84er Meerforelle, die nach dem Laichen auf dem Rückweg gen Meer war, um noch etwas größer zu werden. Es ist Tradition, dass eine bestimmte Gruppe von Anglern jedes Jahr die Ehre hat, als ersten zu angeln. Stanjis Gruppen fingen tolle und viele Fische und hatten unvergessliche Tage am Wasser. Meerforellen, Bachforellen mit Längen von 60-90cm waren an der Tagesordnung. Hinzu kamen noch Lachse und Saiblinge. Die Saion 2011 ist bereits voll ausgebucht, Stjani nimmt jedoch bereits Buchungen für 2012 entgegen.

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Auf Island geht es weiter…und wie. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar