Vorstellung: Kathryn Maroun (CAN)

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Female Fishing, Kathryn Maroun (CAN)
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am November 23, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Kathryn Maroun von What a catch

Die Kanadierin Kathryn Maroun ist eine professionelle Anglerin, Gründerin und Hauptdarstellerin der amerikanischen TV Show ‘What a Catch’ und eine der ganz wenigen Frauen, die sich offiziell Fliegenfischen Ausbilderin der ‘Federation of Fly Fishers’nennen darf. Hier ihre Vorstellung auf Deutsch und weiter unten auf Englisch:

Hey Leute, ich bin Kathryn und komme aus Kanada, habe zuletzt aber auf Bermuda gelebt. Als ich aufwuchs wollte ich als Mädchen immer mit auf die Angeltouren meiner Brüder. Allerdings haben sie mich nie mitgenommen. Dies scheint auch als

Erwachsene einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, denn ich habe intensiv Fliegenfischen trainiert, um eine Karriere in diesem Sport anzustreben. Meine Hochzeitsreise habe ich zum Beispiel an einem bekannten Fluß für den Atlantischen Lachs verbracht. Seitdem gehe ich meiner Leiderschaft auf der ganzen Welt nach. Bevor ich mich intentiv auf das Fischen konzentrierte, hatte ich viele andere Hobbies. Mittlerweile verlangt mir der Angelsport allerdings meine komplette Aufmerksamkeit und Zeit ab. Zur Zeit befinde ich mich krankheitsbedingt an einem Scheideweg, da ich mir verschiedene Krankheiten (z.B. die Zeckenborreliose) zugezogen habe, als ich durch verschiedene Ökosystem reiste, um große Fische zu beangeln.

Kathryn...

Kathryn Maroun

Im Moment habe ich viel Zeit, um meine Abenteuer und Freundschaften zu reflektieren, während ich mich von meinen Krankheiten erhole. Gerne träume ich dabei vom Angeln, dies hilft mir wieder gesund zu werden. Sobald ich wieder in der Lage bin zu fischen, werden ich vor Gaspe (Canada) auf Atlantischen Lachs angeln. Ein 30 Pfund Lachs mit der Trockenfliege in glasklarem Wasser zu fangen ist atemberaubend. Ich habe Weltrekord Fische gelandet und auf jedem Kontinent geangelt, aber meine erste Liebe gilt dem König der ‘game’ Fische, dem Atlantischem Lachs. Ich habe eine ‘to do’ oder besser gesagt ‘to fish’ Liste auf der u.a. der Nil Barsch, Tiger Fisch und Arapaima stehen, um nur ein paar zu nennen. Allerdings habe ich wegen meiner Gesundheit Bedenken, dass ich noch alle Spots erreiche, um die Fische auf der Liste zu fangen.

Die Fliegenrute ist meine erste Wahl, allerdings benutze ich auch konventionelles Equipment. Durch meine Fernsehshow ‘Watch a catch’ habe ich die Möglichkeit den Naturschutz voran zu treiben, um zum Beispiel bedrohte Arten wie den Atlantischen Lachs, Stör und viele mehr vor dem Aussterben zu retten.

Fische sind atmende Lebewesen, die die Menschen in manchen Fällen überleben werden. Ich versuche mit gutem Beispiel voran zu gehen und zu zeigen, wie man ‘catch & release’ am schonensten praktiziert. Durch das Angeln ist die Welt in meinen Augen kleiner geworden, ich habe sehr abgelegene Orte auf der Welt beangelt und bin der Meinung das Menschen überall mehr oder weniger gleich sind. Wir haben alle Hoffnungen und Träume, aber nicht alle haben die Möglichkeiten wie wir in Nordamerika.

Ich habe eine Organisation gegründet, namens ‘Casting for Recovery Canada’. Die Organisation zahlt alle Kosten für Angelabenteuer für Frauen die Brustkrebs haben oder hatten. Ich erinnere mich gerne an die magischen Momente, wenn ich jemanden in meine Welt des Fliegenfischens einführe.
Zur Zeit versuche ich Aufmerksamkeit dafür zu kreieren wie leicht man sich mit gefährlichen Krankheiten anstecken kann, wenn man in bestimmten Regionen viel draußen arbeitet oder spielt. Wenn sich jemand dafür interessiert bin ich gerne bereit auch meine ‘miss-adventures’ zu teilen.

Always tight lines and quick release, yours Kathryn.

Kathryn im Drill

Kathryn im Drill

English version of Kathryn’s introduction:

I’m a Canadian girl who wanted to go on the fishing trips with my brothers when I was growing up but I was never invited. It made such an impression on me that as an adult, I trained with the top fly casters to pursue a career in the sport. I spent my honeymoon on a famous Atlantic Salmon river and all my time after that chasing much sought after game fish around the world.

Before my obsession with fishing I enjoyed many activities. Today I’m consumed with the sport and all its disciplines. I’m at a crossroads today because I have become ill after being exposed to biting bugs (and other illnesses) found in the ecosystems where big fish live. I have lots of time to reflect on my many adventures and friendships as I convalesce. Dreaming about going fishing motivates me to get better. Atlantic Salmon fishing in the Gaspe in Canada will be where I’m headed as soon as I’m able. Dry fly fishing in gin clear water for 30pound salmon is as good as it gets in my books. I’ve landed world record fish and fished every continent but my first love is for the king of all game fish, The Atlantic Salmon. I have a bucket list. My worry is that I will run out of time before I get to fish all the places on my list. Nile Perch,Tiger Fish and Arapaima to name a few. A Fly rod is my tool of choice but I fish with conventional gear as well.

Through my TV show What A Catch, I have championed conservation messaging and featured the challenges that threaten fish like Sturgeon, Atlantic Salmon, Mahaseer and more. Fish are living breathing animals that in some cases will outlive us, so I try to lead by example on how to properly execute catch and release. The world is a much smaller place because I have fished the waters in some far off lands and found that people are pretty much the same wherever you go. We all have hopes and dreams but not all communities have choices and opportunities like we are afforded in North America.

I founded an organization in Canada called Casting For Recovery Canada. It’s an all expense paid girls get away fishing adventure for women who have or have had breast cancer. I’m reminded how magical the sport of fly fishing is each time I introduce someone to my world.

My pressing for me these days is the need to bring awareness to the illnesses that people contract when they work and play outdoors. If you or your group would like to learn more about this I would enjoy the opportunity to share my Miss-adventures with you.

Tight lines and Quick releases

Kathryn

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Vorstellung: Kathryn Maroun (CAN). Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar