Dani kann nicht nur mit der Fliegenrute angeln

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Daniela Bevilacqua (CH)
Tags / Schlagworte: : ,

Veröffentlicht am September 19, 2012 , derzeit 1 Kommentar

Erstaunliche Welsfänge im Zürichsee

glückliche Fängerin mit Ihrem ersten Wels

Wir Angler erzählen gerne viel, vor allem darüber was und wo wir es gefangen haben. Doch zum Thema Welse im Zürichsee gibt es fast keine Geschichten, die Meisten sagen es gibt gar keine, große Welse schon gar nicht. Doch man hörte immer wieder von Zufallsfängen. Der Eine oder Andere hat es auch schon gezielt versucht und Fänge bis zu 1,5 Meter gemeldet, dies zog unsere Aufmerksamkeit auf sich und meine bessere Hälfte wollte es versuchen.

So legten wir die Fliegenrute zur Seite und nutzten die warmen Nächte, um auf Wels zu angeln, bei Hitze kann man ja eh nicht schlafen. Wir hatten zuvor noch nie auf Wels gefischt, doch Mauro informierte sich rasch und suchte Platz, Gerät und Köder aus. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und die ersten kleineren Fische bestätigten, dass wir richtig sind.

Als ich diese Welse gesehen hatte, wollte ich dann doch auch eine Rute für mich und bereits die nächste Nacht brachte mir meinen allerersten Wels; der mit seinen 113 cm doch schon etwas Kraft meinerseits brauchte und mich anspornte weiter zu machen.

Dani bei der Versorgung eines Welses

Es dauerte drei Nächte bis endlich wieder ein Zapfen verschwand, es war meiner, also setzte ich den Anschlag und merkte schnell, dass dieser Kerl etwas grösser ist. Der Drill war ein echter Kampf und forderte mich richtig, doch ich war stärker! Als Mauro den Riesen endlich im Boot hatte, machten unsere Zuschauer grosse Augen. Es war unsere Erfahrung mit Fischen dieser Größenordnung, es ging drunter und drüber…

Ich wollte einen Fisch fangen der größer ist als ich, dazu hätten 160 cm gereicht, doch dieses Maß hat der Wels locker übertroffen: 186 cm lang war er. Der Muskelkater erinnerte mich doch die nächsten Tage an das tolle Erlebnis und das mitten im Herzen von Zürich bei der Quai-Brücke. Jetzt wissen wir es, im Zürichsee gibt es Welse – auch große! Der Sommer ist nun vorbei und wir gehen wieder mit der Fliegenrute auf Forellen-und Äschenjagd.

Dani im Welsdrill

Daniela fischt meist mit der Fliegenrute am Zürichsee, mehr dazu hier: Hecht im Zürichsee

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Dani kann nicht nur mit der Fliegenrute angeln. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Hui, bei dem Wels kann man ja richtig neidisch werden. So einen Brocken sieht man nicht alle Tage!

Hinterlasse ein Kommentar