Angeln auf Bach- und Regenbogenforellen in Hessen

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Christin Breuker (GER)
Tags / Schlagworte: : , , , ,

Veröffentlicht am Mai 26, 2013 , derzeit 5 Kommentare

Forellenfischen am Bach

Spontane Aktionen sind ja bekanntlich die besten. Nachdem mein Fehmarn Trip kurzzeitig endete, entschied ich mich, nach Hessen zu fahren, um an einem wunderschönen Bach auf Forellen zu fischen. Genau dort, wo ich vor ca. vier Jahren mit der Fliegenrute meine ersten Forellen fangen durfte und mich im werfen erproben konnte. Ich konnte mich an viele tolle Tage und besonders schöne Fische erinnern und hoffte, heute wieder so einen Tag zu erwischen. Das Wetter hielt sich, Wolken bedeckten den Himmel und ließen keinen einzigen Sonnenstrahl durch. Doch das nahm mir nicht die Lust ein paar Forellen zu überlisten.

Starke 64er Regenbogenforelle

Starke 64er Regenbogenforelle

Also machte ich mich auf den Weg zum Wasser, in der Hand eine Fliegenrute Klasse 5, als Fliege wählte ich einen schlichten schwarzen Wolly Bugger. Ich betrat langsam und mit Bedacht den fließenden Bach und lies das Wasser durch meine Finger gleiten. Jetzt konnte ich abschalten und mich vom stressigen  Alltag sowie allen negativen Gedanken befreien und die Natur um mich herum genießen. Ich zog Schnur aus der Rolle und machte den ersten Wurf, meine Fliege landete in Nähe einer Baumwurzel, ich ließ sie etwas unter gehen und strippte dann ein. Und nach wenigen Strippen knallte es sehr heftig in der Rute. Als der Fisch seinen Körper an der Oberfläche zeigte, wusste ich hier handelt es sich um eine größere Regenbogenforelle. Nach zwei starken Fluchten, konnte ich diesen Drill für mich entscheiden. Es überraschte mich wie groß und schwer dieser Fisch war 64 cm, der Tag fing gut an.

Am Wehr steht der Fisch

Am Wehr steht der Fisch

Es zog mich weiter zur nächsten Stelle und zwar an einem Wehr, an dem ich eine weitere Regenbogenforelle und eine Bachforelle mit der gleichen Fliege fangen konnte. Am nächsten Pool probierte ich es mit einer Nymphe ganz unten am Grund und schaffte es eine Äsche zu überlisten, doch sie löste sich wieder kurz vorm landen, schade. Einzelne Fische zeigten sich an der Oberfläche und somit probierte ich es mit einer Reharr Sedge, doch mit der Trockenfliege hatte ich leider keinen Erfolg. Also probierte ich es weiter mit dem Streamer und den Nymphen und konnte noch einige wunderschöne Bachforellen sowie Regenbogenforellen überlisten. Fast jeder Wurf war an diesem Tag ein Treffer, irgendjemand meinte es besonders gut mit mir an diesem Tag. Es war einfach ein sehr gelungener und entspannter Trip mit vielen wunderschönen Fischen.

Wunderschön gezeichnete Bachforelle

Wunderschön gezeichnete Bachforelle

Liebe Grüße, Christin

5 Kommentare

Noch gibt es 5 Kommentare bei Angeln auf Bach- und Regenbogenforellen in Hessen. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Like it Christin Breuker!
    In Hessen? Ich lebe ja hier I'm Exil…Weit weg von Wiesbaden? Keine Angst, will nichts kaputt machen, habe einfach mal Lust in there "Heimat" mit there Fliege zu fischen. Vielleicht kannst einen Kontakt für mich herstellen oder mir eine PN geben..
    Viele Grüße
    Frank

  2. Sehr schöner Bericht, ich konnte richtig dem Naturerlebnis mitfühlen. Und Petri zu den wunderschönen Fischen! Gruß Sven

  3. schöne sache

  4. Wunderschöne Fische! Petri Christin

  5. Toller Bericht Christin;) Da hört man echt heraus, wie wichtig dir das Naturerlebnis und die Entspannung am Wasser ist. Finde ich klasse! Und dann noch so tolle Fische mit der Fliegenrute! Dickes Petri, ich hoffe da kommt in Zukunft noch mehr.
    Gruß Nico

Hinterlasse ein Kommentar