Brown Trout – what a beauty

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Ashley Rae (CAN), Female Fishing
Tags / Schlagworte: : ,

Veröffentlicht am November 22, 2011 , derzeit 1 Kommentar

Wunderschöne Bachforelle aus Kanada

Es gibt Momente, an denen sich ein Text von alleine schreibt. Mir passiert dies, wenn ein besonderes Ereignis stattfindet. Die Sonne scheint ein wenig heller, das kühle Wasser umspielt die Watschuhe, Enten heben ab und fliegen dicht über die Köpfe. Dies klingt wie der Anfang einer romantischen Geschichte, aber nein – es ist Fliegenfischen. Normalerweise bewahre ich mir das beste Bild eines Artikels für den Schluß auf, aber dieses Mal möchte ich es euch sofort zeigen. Check out this fish:

Bachforellen für mich die schönsten Fische, hier in Kanada. Diese fing ich während ich auf Regenbogenforelle angelte in einem Nebenfluss des Lake Ontario mit meinem üblichen Fliegenfischen Partner, Mikey Fitzgerald.Wir wanderten flussabwärts in Richtung des großen Sees und begannen zu angeln, als wir ein paar Forellen sichteten.

Mikey: “Den Spot, an dem wir zwei Bachforellen erspähten wurde ich als den klassischen Aufenthaltsort bezeichnen. Es war ein tief eingeschnittener Pool mit Gehölz nahe an einer unterspülten Bank. Wandernde Bachforellen werden regelrecht von solchen Bereichen angezogen. Zwei oder drei Fische stapelten sich unter dem Holz. Es war exakt der Spot nachdem wir suchten.”

Ich stand auf einem hohen Ufer außerhalb der Sichtweite der Forelle und warf stromabwärts in die Richtung der Forellen. Auch Mikey stand weit genug zurück. Ich konnte zwar die Fliege sehen, aber Mickey hatte einen besseren Blick auf die Fische. Meine Fliege “Pink Crystal Meth” wurde nach ein paar Würfen von der Strömung direkt vor die Gesicherter der Forellen getragen….und jaaaa der Fisch war gehakt.

Mickey rief sofort “Es ist eine riesige Bachforelle”

Seine Worte brachten mich im positiven Sinne in Panik, denn ich hatte nie zuvor eine Bachforelle am Band. Der Drill dauerte schon ein paar Minuten bis sich der Fisch letztendlich befreite. Ich war wirklich enttäuscht, aber irgendwie war es mir noch nicht vorbei. Der Fisch zog zurück in den Strom und hielt neben einer anderen braunen Forelle gegen den Strom gerichtet. Mikey schlug vor den Fisch etwas ruhen zu lassen und es dann nochmal mit einer anderen Fliege zu versuchen. Die Fliege die ich nun verwendete war größer und imitiert verwesende Lachs Haut … lecker oder? Die kleiner Bachforelle attackierte den Köder sofort, verpasste ihn aber. Doch ein paar weiteren Würfen passierte es. Die große Bachforelle inhalierte die Fliege … und ein heißer Drill begann. Ich ging sofort in den Bach zu einem größeren flachen Bereich, an dem ich eine bessere Chance hatte den Fisch zu landen.

What a beauty!

What a beauty!

Mikey: “Der Fisch flüchtete zunächst in Richtung eines Baumstamms und versuchte mit dem Kopf am Boden zu bleiben. Er machte einige Fluchten an der Rückseite des Pools und drehte dann wieder zum Kopf des Beckens. Die Forelle versuchte ständig etwas zu finden, um das sie sich wickeln konnte. Wenn Ashley’s Fliegenrute etwas leichter gewesen wäre, hätte sie Schwierigkeiten bekommen können, aber so machte sie einen wirklich guten Job.” Wie auf dem folgenden Bild sieht, gibt es eine Fußgängerbrücke im Hintergrund.Während ich mit dem Fisch kämpfte, versammelte sich eine kleine Gruppe Wanderer und beobachteten meinen Drill. Als ich den Fisch letztendlich landete jubelten und klatschten diese ca. 6-8 Personen und einer von ihnen kam, um ein Foto von mir und Mikey zu machen. Wir hatten zwar kein Maßband dabei, aber ich kann euch sagen, dass der Fisch mir wirklich riesig vorkam. Da ich ein Fan von Catch & Release bin, wurde der Fisch nach ein paar schnellen Fotos wieder in sein Element gelassen.

Anschließend stiegen wir wieder auf die Sandbank. Ich saß nur da und genoß diesen unglaublichen Moment, während Mickey die andere Bachforelle landete. Danach machten wir uns auf, um noch ein paar Regenbogenforellen zu fangen. Ich verlor noch eine im Drill, doch das war nebensächlich, denn ich lächelte den ganzen Tag….Danke Mikey!

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Brown Trout – what a beauty. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. un superb male ..!!!!

Hinterlasse ein Kommentar