Bass Fishing in Florida

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Ashley Rae (CAN)
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am Juni 18, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Angeln im Süßwasser Floridas

Ashley Rae von shelovestofish.com entfloh dem Kanadischem Winter und fuhr zu einem ausgiebigen Angeltrip in die warme Sonne Floridas, hier Ihr Bericht:

Nachdem ich unzählige Episoden der Major League Fishing gesehen hatte, konnte ich an nichts anderes als Bass Fishing denken. Natürlich liebe ich den kanadischen Winter und Eisangeln, aber genauso lässt das Bass Fishing mein Herz schneller schlagen. Der Frühling und der Sommer sind für mich die besten Jahreszeiten um in Kanada zu fischen. Mein Angelkumpel Eric und ich sprachen darüber, wie schön es wäre, dem kanadischen Winter zu entfliehen und einen Bass Fishing Trip nach Florida zu starten. Und so starteten wir die Planung! Der Trip sollte am 23. Februar starten und zwei Wochen dauern, zudem sollte mein Bruder John noch dazu stoßen und der wichtigste Part, mein neues Alumacraft Boot ist auch mit von der Partie.

Bass Fishing in Florida

Bass Fishing in Florida

Wir übernachteten im Hotel Liars im Camp Mack für die Dauer der Reise. Nach der Ankunft im Camp  waren wir sofort von der Unterkunft beeindruckt. Wir brauchten eigentlich nicht viel, da das Ziel der Reise ganz klar war: EAT, SLEEP, FISH and REPEAT. Die Zimmer waren aber sehr gemütlich im Landhausstil und sehr sauber! Die Zimmermädchen waren sehr nett und zuvorkommend und das Resort an sich ist ein wahres Paradies für Angler.

Eine traumhafte Kulisse

Eine traumhafte Kulisse

Largemouth Bass Fishing

Bei unserer Ankunft herrschte gerade eine Kaltfront die das Bass Fishing für die nächsten Tage ein wenig schwierig gestalten würde. Vor uns lag eine endlos wirkende fantastisch aussehende Wasserfläche, da war es natürlich nicht leicht heraus zu finden, wo man mit dem Fischen anfangen sollte. Das Fischen war aber vom ersten Tag an gleich erfolgreich und sehr besonders! Die Spots, die Vegetation, die vielen verschiedenen Tiere und das Wetter waren einfach traumhaft. Die Barsche standen ganz besonders auf eine langsame Köderführung. Wir erhofften uns natürlich topwater Bisse, doch damit mussten wir leider noch ein wenig warten.

Fetter LM Bass

Fetter LM Bass

Unsere favorisierte Fischart der Reise: Largemouth Bass! Eines Abends fingen die Largemouth Bass an um uns herum wie verrückt zu jagen! Es war ein unglaublicher Anblick. Wir fischten mit Rapala X-Raps und Oberflächenködern und hatten großen Erfolg, jedenfalls solange bis der Wind auffrischte und die Barsche sich verzogen.

Longnose Gar – ein wirklich urzeitlicher Fisch

Mein Longnose Gar! Wir sahen wie die Knochenhechte mehrere Male auftauchten und warfen sie gezielt mit unseren Rapala X-Raps an. Diese Köder sind perfekt für die Knochenhechte! Leider zog ein Gewitter auf und es war Zeit an Land zu fahren. Ich wollte noch schnell ein paar Würfe machen und dann stieg ein Fisch ein. Der Drill war sehr wild, der Knochenhecht sprang einige Male aus dem Wasser und wickelte zu allem Unglück noch die Schnur um unseren Motor. Zum Glück konnte Eric die Schnur wieder lösen und den Fisch befreien. Der Fisch passte beim landen kaum in unseren Kescher, aber die Landung glückte! Nach einem schnellen Fotoshooting wurde der Fisch natürlich wieder released.

Ein Knochenhecht, ein wirklich urzeitlicher Räuber

Ein Knochenhecht, ein wirklich urzeitlicher Räuber

Überall waren Alligatoren! Es war schon ein ziemlich beunruhigendes Gefühl für mich, sie in freier Wildbahn zu sehen (im Gegensatz zum Zoo). Sie hielten zwar zum größten Teil ihren Abstand zu uns, außer die neugierigen jungen Alligatoren, die gerne mal bis an unser Boot ran kamen.

Ständige Wegbegleiter in Florida

Ständige Wegbegleiter in Florida

Ein weiterer Topköder der Reise waren die Flutter Worms mit 3/8tel Unzen Ultra Tungsten Gewichten am Texas-Rig angeboten. Am besten funktionierte der Köder, wenn man ihn ganz langsam fischte, so konnte man ihn auch direkt in den verkrauteten Bereichen anbieten und somit die Fische aus ihren Deckungen locken. Nach zehn Tagen toller Fischerei war es leider Zeit den Heimweg anzutreten. Es war eine der schönsten Reisen meines Lebens und ich kann es kaum erwarten, im nächsten Jahr wieder nach Florida zu reisen.

Eure Ashley

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Bass Fishing in Florida. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar