Ashley kann es nicht nur mit Kunstködern

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Ashley Rae (CAN)
Tags / Schlagworte: : ,

Veröffentlicht am Juni 19, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Karpfenangeln: Ashley’s ersten Fänge

Neben meinem Vorhaben so viele unterschiedliche Fische wie möglich zu fangen, möchte ich auch gerne zahlreiche Persönlichkeiten der Angelszene am Wasser treffen und mit ihnen Zeit beim Angeln verbringen. Dieses Wochenende konnte ich nicht nur eine Fischart von meiner Wunschliste streichen, sondern auch einen von Canada’s besten Allround Angler, Paul Castellano, treffen. Nach seiner Einladung in Niagara zu fischen war ich sehr aufgeregt.

klasse Kombo!

Wie wir an dem Foto erkennen könnt, war das Wochenende ein absoluter Erfolg! Nachdem Paul Karpfenangeln als eine Möglichkeit erwähnte, und ich ihm sagte, dass ich noch nie zuvor einen Karpfen gefangen hätte, stand die Entscheidung fest, es ging zum Angeln auf Karpfen. Den ersten Versuch starteten wir vom Ufer. Nachdem der Spot mit Futter präpariert war, das Karpfentackle aufgebaut und die Haken mit Mais bestückt waren, ließen die ersten Drills nicht lange auf sich warten. Wir hatten richtig Spaß mit den Rüsslern!

Am Ufer genossen wir die Atmosphäre, unterhielten uns und warteten natürlich immer auf den nächsten Biss. Es war definitiv eine andere Art von Angeln im Vergleich zum Spinnfischen, was ich normalerweise betreibe, aber es war großartig. Wir fischten bis in die Nacht und konnten einige gute Fische fangen.

Ashley mit einem ihrer ersten Karpfen

Das Wochenende war bereits nach dem ersten Abend ein Erfolg, aber der zweite Tag sollte noch besser werden. Dieses Mal angelten wir vom Boot aus. Es ging auf den Oberlauf des Niagara Flußes auf ‚Karpfenjagd‘. Die folgende Methode gefiel mir sehr gut und ich werde versuchen, sie zukünftig vom Kayak aus anzuwenden. Gefischt wurde mit leichten Spinnruten, Schrotblei und Würmern – einfach und fängig!

Es machte unglaublich viel Spaß die kampfstarken Karpfen an meiner Drop-Shot Rute zu drillen. Man muss wirklich sehr vorsichtig zu Werke gehen, sich im Drill ordentlich Zeit lassen und zwischendurch einfach nur zuhören wie die Bremse singt. Besonderen Spaß machte es die Karpfen zu suchen, zu verfolgen und ihnen den Köder perfekt zu platzieren, ohne, dass die Fische einen bemerken. Nach ein paar Versuchen hat aber auch das geklappt:

Ergebnis der Karpfenverfolgung

Den krönenden Abschluß der Tour bildete das Angeln auf Smallmouth Bass im State New York. Auch hier konnten wir einige Fische überlisten. Es war ein perfekter Tag mit viel Gelächter, Sonnenschein und Fischen!

Smallmouth Bass aus dem State New York

An dieser Stelle möchte ich Paul und seiner Freundin Alison für die Einladung und das tolle Erlebnis Karpfenangeln danken!
Ashley Rae von www.shelovestofish.com

Ashley in bewegten Bilden bei einem älterem Angeltrip:

 

 

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Ashley kann es nicht nur mit Kunstködern. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar