Zanderangeln an der Elbe 2012

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2012, Angelberichte, Fangberichte Süßwasser
Tags / Schlagworte: : , , , ,

Veröffentlicht am Januar 09, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Zanderangeln: Die Messlatte für 2012 ist gelegt

ZZ mit Zander

Nachdem die erste Ferienwoche schon krankheitsbedingt nicht so gut für mich lief, kam diese Woche noch ein kurzer, unverhoffter Krankenhausaufenthalt dazu. Zum Glück war alles halb so wild und ich konnte heute der Elbe noch mal einen kurzen Besuch abstatten, bevor es wieder Richtung Düsseldorf geht.

Am Wasser angekommen mussten Shez und ich als erstes feststellen, dass „unser“ Spot schon ziemlich gut besucht war und die Stellen, an denen wir normalerweise als erstes auf Zander Angeln, leider belegt waren. Daraufhin suchte ich mir eine abgelegende Stelle an der ich mich erst mal ein wenig durch das alte Reisig kämpfen musste. Gleich beim dritten Wurf gab es einen Fischkontakt, der aber leider nicht hängen blieb. Beim nächsten Wurf das gleiche Spiel. Dann kam der fünfte Wurf und kurz vor der Steinpackung, ca. sechs Meter vorm Ufer, kam auf ein mal ein heftiger Einschlag. Die ersten drei Sekunden stand mein Gegner erst mal starr auf der Stelle, dann gab es zwei knallharte Kopfschläge und ab ging die Post! Nach guten drei Minuten konnte ich einen kapitalen Zander sicher per Hand landen.

Kapitaler Zander

Gebissen hat der bullige Stachelritter auf einen 4,5“ Lunker City Shaker in der Farbe Watermelon Candy. Da der Zander dermaßen fett war, war mir natürlich sofort klar, dass es sich um einen Laichfisch handeln muss. Also schnelles Fotoshooting und zurück ins Wasser. Das Maßband zeigte irgendwas bei Mitte 80cm an. Als ich die Lady zurück ins Wasser setzte, schwomm sie sofort davon und verabschiedete sich mit einem heftigen Schwanzschlag. Wieder mal in super Erlebnis, das einem die Knie zum zittern brachte!

Zander aus dem Winter

Circa zehn Würfe später konnte ich noch einen ca. 50cm großen Zander auf selbigen Köder fangen. Shez hatte heute leider kein Glück und konnte nur einen fetten Brassen haken. In der weiteren Zeit tat sich nichts mehr, so dass wir nach ca. zwei Stunden das Angeln beendeten. Eigentlich waren meine Ferien ja krankheitsbedingt und angeltechnisch gesehen ein totaler Reinfall, aber der heutige Tag hat noch mal alles zum Guten gewendet. Jetzt kann ich mit einem guten Gefühl zurück nach Düsseldorf fahren. Bin ja mal gespannt ob ich den Fisch dieses Jahr noch toppen kann. In meinen nächsten Ferien zu Ostern werde ich mich dann mit den Meerforellen beschäftigen, ein Trip zu Wolf Dieter Kaiser nach Rügen ist schon fest geplant.

55er Zander

Gestern waren wir auch schon kurz ein halbes Stündchen an der Elbe. Leider fing es auf einmal stark an zu regnen, so dass wir wieder schnell das Feld räumten. Trotz alledem konnte ich noch einen ca. 55cm großen Stachleritter fangen.

Bis demnächst und allzeit tight lines Euer, Zacharias

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Zanderangeln an der Elbe 2012. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar