Meerforellen Tour auf Rügen April 2011 – Tag 2

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2011, Angelberichte, Fangberichte Salzwasser
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am Oktober 29, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Meerforellenfischen auf Rügen Teil 2

Nach den Erfolgen vom Vortag sind wir heute hoch motiviert in den zweiten Angeltag gestartet.
Gegen 8 Uhr sind wir mit unserem Boot zu den Fischgründen aufgebrochen. Zuerst wurde wieder der Spot am Nordperd befischt, wo Terry am gestrigen Tag die dicke 61er Meerforelle gefangen hat. Nach einer guten Stunde ohne Biss haben wir uns dann wieder auf dem weg zur Selliner Steilküste gemacht. Dort angekommen legte Terry’s Onkel gleich an der ersten Stelle eine wohlgenährte blanke 47er Meerforelle vor. Ein paar Anfasser und Nachläufer gab es auch noch. Nachdem wir dann noch 2 Stellen erfolglos befischt hatten, kam Terry’s großer Auftritt…

Da am Tag zuvor der 22g Mörre Silda kupfer/rot einige Fischkontakte an diesem Spot vorweisen konnte, wechselte T. Tench auch diesmal vor dem ersten Wurf von Snaps auf den erwähnten Erfolgsköder. Beim dritten Wurf dann der erhoffte Fisch. Ich konnte beobachten, dass eine gewaltige Meerforelle beim letzten Spinnstop ca. 3m vorm Boot, sich mit brachialer Gewalt auf den Köder stürzte. Nun begann ein spannender Drill der ca. 10min dauern sollte. Die Mefo setzte zu diversen Fluchten an, welche schöne Sprünge, teilweise komplett aus dem Wasser, beinhalteten. Letztendlich konnte sie sicher von Terry’s Onkel gekeschert werden. Die Freude über dieses wohlgenährte Prachtexemplar war groß, obwohl die 70cm Marke nicht geknackt wurde. Trotzdem mit 67cm und 3,5 kg eine sehr stramme Meerforelle. Petri zum erneut hochgeschraubten PB!

Neuer PB

Neuer PB

Mit dem nächsten Wurf konnte ich dann noch einen Grönländer zwischen 40 – 45cm fangen, der natürlich wieder schwimmt. Wir haben dann noch ein paar Stellen abgefischt, aber bis auf eine untermassige bei Terry’s Onkel und 2 untermassige bei Terry, gab es nichts mehr zu holen. Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen kurzen Halt am Nordperd gemacht, hier konnte zuerst Terry’s Onkel noch eine dicke 60er Meerforelle und ich noch eine schöne 47er Meerforelle jeweils auf einen 22g schweren perlmutt/grünen Mörre Silda fangen.

Fazit: Alles in Allem ein gelungener Kurztrip auf der schönen Ostseeinsel Rügen. Zu dritt 14 Meerforellen in 2 Tagen, wovon zwei 47er, zwei 60er, eine 61er und eine 67er den Heimweg mit angetreten haben, können sich auch sehen lassen. Die Fische waren auch alle extrem gut im Fleisch. Die etlichen Nachläufer und Fischkontakte lassen auch erahnen was für ein Potenzial in dem Gewässer steckt. Schade das es nicht mit der Ü70cm Meerforelle geklappt hat. Ich denke, es wäre noch mehr gegangen, wenn wir 2 Wochen später gefahren wären. Aber vielleicht klappt ja noch mal eine Tour in den nächsten Wochen. Zuletzt noch mal ein „Danke schön“ an unseren Guide Wolf Dieter Kaiser, seine Tipps, das Boot und die Unterkunft waren astrein, gerne wieder.

Bis demnächst Euer Zander

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Meerforellen Tour auf Rügen April 2011 – Tag 2. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar