DAF-Leser Jannis mit einem schönen Bericht über das Meerforellenfischen

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie DAF Leserberichte
Tags / Schlagworte: : , , , ,

Veröffentlicht am Mai 01, 2012 , derzeit 2 Kommentare

Meerforellenangeln: Schleswig-Holsteinische Ostseeküste am Donnerstag den 19.04.2012

Mein obligatorisches Kescher-Foto

Nachdem die Wassertemperaturen an der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste  die magischen 6° Celsius überschritten hatten und ich schon einen wunderschönen Tag im März bei Klein Waabs hinter mir hatte, (ich konnte meine Meerforellen Eins bis Vier für das Jahr 2012 zum Landgang beziehungsweise zum kurzen Luft schnappen überreden) planten Krystian und ich hochmotiviert mal in der Woche einen Versuch zu starten, um das berüchtigte Ostseesilber an unsere Spinnruten zu bekommen. Der Wind und das Wetter wurden Tag für Tag studiert und am Vorabend fiel unsere Wahl auf die offene Küste zwischen der Eckernförder- und der Flensburger Bucht.
In der  Nacht wehte der Wind schwach aus Süd und sollte dann (laut Windfinder) morgens langsam auf Ost drehen und bis zum Mittag auf 3-4 Beaufort auffrischen. Aber Pustekuchen: Am Strand angekommen wehte der Wind bereits kräftig aus Ost-Süd-Ost,  sodass wir cirka einen  Meter Welle und sehr trübes Wasser vorfanden. Das machte unseren Plan zunichte und das Fischen an diesem Spot unmöglich.

Blick nach links und rechts

100% Magnus

Nach kurzer Besprechung haben wir uns entschlossen dann doch in die Eckernförder-Bucht zu fahren. Kurze erste Besichtigung am Zielort ergab: schräg ablandiger Wind und leicht angetrübtes Wasser, passt! Also zogen wir unsere Klamotten an und begaben uns auf einen satten Fußmarsch zum zweiten Spot des Tages, der wie ich jetzt schon vorweg nehmen kann, auch der letzte sein sollte. Wir waren uns sicher „Hier geht was!“. Dann wünschten wir uns gegenseitig ein dickes „Petri“ und betraten das kühle Nass.

Nach ungefähr 30 Minuten und einigen zaghaften Kontakten, hatte ich dann das Glück, dass eine schöne Forelle meine Magnus/Springerfliege als sehr appetitlich empfand und beherzt zuschnappte…Anhieb und Sitzt!

 

Ich präsentiere stolz meine 59er Meerforelle

Der Fisch machte direkt Druck auf die Rute und seine Kopfstöße entlockten mir den Gedanken „Der ist Gut!“. Ich machte mir sofort Sorgen, dass er sich irgendwo um einen der zahlreichen im Wasser befindlichen Findlinge wickelt und ich ihn nie zu Gesicht bekommen würde. Nach kurzem, aber spektakulärem Drill, konnte ich dann aber eine schöne Meerforelle von 59cm in meinen Kescher führen und ich freute mich riesig. Genau für diese Momente bin ich Angler.  Den Drill dieses schönen Fisches aus Ostsee habe ich einem VIdeo festgehalten, hier das Video vom Drill der Meerforelle:

Dazu kam noch ein kleiner Grönländer auf geschleppten Magnus am Spiro.Nebenbei bemerkt habe ich alle sechs Meerforellen in 2012 auf Polar-Magnus gefangen. Dieses Muster entwickelt sich langsam zu meiner Lieblingsfliege!

Krystian freut sich über die Schönheit

Kurze Zeit später konnte Krystian auch eine Schönheit zum Anbiss auf Rot/Schwarzen Spöket überreden. Wir angelten dann noch eine Weile, und hatten auch noch 1-2 Anfasser aber der Wind  drehte sich immer weiter in die Förde und die Bedingungen erinnerten uns langsam an den 1. Spot.

Die Luft war nun raus und wir begaben uns auf den mühsamen aber sehenswerten Rückweg.
Wir waren rundum froh diese „Strapazen“ auf uns genommen zu haben. Noch ein schöner Tag am Meer.

Bericht von Joannis Siomos

2 Kommentare

Noch gibt es 2 Kommentare bei DAF-Leser Jannis mit einem schönen Bericht über das Meerforellenfischen. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Super Bericht und ein tolles Video…Danke Jannis

  2. wow Super, die gib es bei uns leider nicht schade

Hinterlasse ein Kommentar