Wo sind die großen Zander?

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2012
Tags / Schlagworte: : , , ,

Veröffentlicht am August 12, 2012 , derzeit 6 Kommentare

Große Zander? Ne, nicht gesehen!

einer der besseren Zander

Auf der der Suche nach dem großen Zander ging es mal wieder an die Elbe in der Hoffnung endlich mal wieder einen richtig guten Stachelritter zu erwischen. Es wurden zahlreiche Spots befischt und verschiedene Methoden probiert. Ein kapitaler Zander stieg allerdings nicht ein und muss weiter gesucht werden. Über die Anzahl der Fische kann ich allerdings nicht klagen. Teilweise kamen die Bisse dauerhaft im Minutentakt, so dass man einfach mal ein wenig rumprobieren konnte, um den Spaßfaktor zu erhöhen. Faulenzermethode, Drop-Shot, Texas-Rig und Hardbaits kamen zum Zanderangeln zum Einsatz. Am besten funktionierte bei den kleineren und mittleren Zandern eindeutig das Drop-Shot Rig. Aber auch auf die anderen Methoden wurde gefangen.

Auch mit der Ködergröße wurde variiert. Hier blieb festzustellen, dass sich die lütten Stachelritter auch nicht von größeren Gummis abschrecken lassen. Die Fehlbissquote geht zwar nach oben, fangen lassen sie sich allerdings trotzdem. Der Kleine auf dem nächsten Bild hatte wohl nicht mal 30cm. Einen Indikator für seine Gier seht Ihr daneben. Der Bursche hatte zwar schon zwei halbverdaute Elbbutts im Hals, wollte sich aber unbedingt noch einen 12cm Big Hammer reinhauen.

gieriger Zander

gieriger Zander

Bei so einem Appetit wird er sicherlich schnell weiterwachsen. Bleibt zu hoffen, dass er und die anderen Kollegen seiner Kragenweite die nächsten Jahre überstehen, dann werden wir in der Zukunft sicherlich noch bessere Fänge in der Elbe erleben.

Zur Zeit ist es allerdings ohne das Quäntchen Glück nicht so einfach gute Fische zu fangen. Vereinzelte Fänge von 70+ oder 80+ Fischen von anderen Anglern, lassen jedoch darauf hoffen, dass der Knoten bald platzt. Wenn es noch etwas dauern sollte ist natürlich auch nicht weiter schlimm, an diesen warmen August Tagen und Abenden ist fantastisch am Wasser zu sein und Fisch ist schließlich auch genug da.

Zander am Sommerabend

Für eine willkommene Abwechslung sorgen immer wieder Rapfen, die im Moment sehr aktiv sind. Beim letzten Angeln, konnte ich auf Ansage beim ersten Wurf einen kleinen Räuber fangen, der beim Biss mit dem kompletten Körper aus der Luft sprang. Sehr geil! Der 60+ Rapfen auf dem folgenden Bild war allerdings eher eine Überraschung, da er beim Versuch einen Zander mit einem Hardbait von Monarch Lures (Lauftiefe 1,5 – 2m) zu fangen, an den Haken ging.

Rapfen auf Hardbait

Rapfen auf einen Hardbait von Monarch Lures

Wie läuft es bei Euch, wart Ihr unter den Fängern die mal wieder einen richtig guten Zander überlisten konnten?

Grüße von der Waterkant,

Sören

6 Kommentare

Noch gibt es 6 Kommentare bei Wo sind die großen Zander?. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. The same is in Finland (Nord side of Baltic Sea) Non big zander this year ??

  2. Ja ich fische am Rhein bei Koblenz.

  3. Wenigstens hatte ihr ein wenig Frequenz beim Zanderangeln. Ich bin heute seit langem mal wieder als Schneider nach hause gedackelt. Schuld war das zahlreich mitgeschleppte Tackle und Fotoapparat. Ach ja, und natürlich das Ententeich-Wetter.

    Ein Petri an die Küste!

  4. wo fischst Du denn, am Rhein? Grundeln sind bei uns (noch?) nicht wirklich da

  5. Ja geht, herausgefunden warauf die Ü60 und ü70 gehen auf Gründeln als Kofi.
    Und auf Kopyto Relax Motoroil einfach über den Grund ziehen .

  6. Jo Fisch ist genug da!!!

Hinterlasse ein Kommentar