Mit kleinen Hardbaits auf Barsch, Hecht und Rapfen

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2012
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am August 10, 2012 , derzeit 1 Kommentar

Raubfischangeln vom Boot auf der Doven Elbe

Heute ging es gleich frühmorgens zusammen mit Felix und Jan zur Doven Elbe. Schnell Jan’s neues Boot startklar gemacht und ab zu den Fischgründen. Diesmal haben wir zunächst ein paar neue Spots nach Barschen, Hechten und Rapfen abgesucht. Im Uferbereich ging zunächst nicht so viel, so dass wir tieferliegende Bereiche befischten.

Barsch Doublette

Das brachte dann auch postwendend die ersten schönen Barsche an Bord. Besonders gut ging heute ein Minnow Deeprunner von „Der Norden angelt“ in silber/orange, welcher in einer Tiefe von 2 bis 2,5m lief. Einige Doppeldrills konnten wir auch erleben, immer wieder ein Spaß an den feinen UL-Ruten. Als die Bisse weniger wurden, haben wir noch mal „unsere“ altbewährten Spots der letzten Zeit angefahren. Nun wurde wieder der Uferbereich mit Chubby’s und Co. abgefischt. Hier konnten wir auch einige Barsche fangen, doch alles eher kleinere bis max. 20cm. Heute schienen die besseren Barsche mehr im tieferen Wasser unterwegs zu sein. Also nichts wie hin da. Zum Glück traf das auch wieder zu und wir konnten noch einige schöne Ü30cm Barsch fangen, ein Ü40 war leider nicht dabei.

Felix mit einem schönen Ü30 Barsch

Den krönenden Abschluss setzte Jan noch. Kurz vor dem Steg, an dem wir das Boot aus dem Wasser holen wollten, bekam Jan noch mal einen knallharten Biss. Die Rolle fing gleich an zu singen und die kleine UL-Rute war bis ins Handteil gebogen. Wir dachten zunächst alle an einen guten Hecht, doch irgendwie wollte der Fisch patu nicht an die Oberfläche kommen. Als Jan ihn dann allmählich an die Oberfläche bekam, sahen wir auf einmal eine silberne Flanke aufblitzen und zugleich, dass der Wobbler nicht im Maul sondern am Rücken saß. Nun ging natürlich das Gelächter von einer gehakten Braxxe los, doch dann konnten wir sehen, dass es keine Braxxe, sondern ein guter gehakter Rapfen war. Kurze Zeit später konnte Jan ihn dann sicher landen. Mitte 60cm zeigte das Maßband an, der hätte auch einen guten Drill geliefert, wenn er normal gebissen hätte. Dickes Petri dazu!

Der biss auf der Zielgeraden

Das war wieder eine astreine Tour mit vielen Drills und gelandeten Fischen, so muss Angeln sein!
Bis demnächst und tight lines Euer Sascha

1 Kommentar

Noch gibt es 1 Kommentar bei Mit kleinen Hardbaits auf Barsch, Hecht und Rapfen. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Ü30er Barsch, Rapfen aufs UL-Tackle und bestimmt eine Menge Spaß zu dritt ufm Kahn! Petri Jungs und die besten Grüße aus Potsdam!

    PS: Ihr bekommt heute noch eine Mail an eure Info ät Adresse 😉

Hinterlasse ein Kommentar