In den USA auf Large Mouth Bass

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2014, Fangberichte Süßwasser
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am Februar 03, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Angeln auf Large Mouth Bass im Lake Wylie

Bass Spot am Lake Wylie

Bass Spot am Lake Wylie

Wie bereits einige von Euch wissen bin ich beruflich bedingt viel in den USA und Süd-Amerika unterwegs.

Wie auch dieses Mal, natürlich nicht ohne eine Rute und einige Köder. Diesmal bot sich mir die Gelegenheit am Lake Wylie in Charlotte (North Carolina) zu fischen. Bereits vor fünf Monaten habe ich mein Glück im Lake Wylie versucht, leider ohne Erfolg. Aber dieses Mal, sollte es sich ändern. Eine große Hilfe dabei war mir der Blog von Mark Bilbrey. Am Lake Wylie angekommen, habe ich mir zunächst beim nächsten Walmarkt eine Fishing Licence gekauft (11$ für zwei Wochen), leider musste ich recht schnell feststellen, dass fast der komplette See keine öffentlich zugänglichen Stellen aufweist, nur an den örtlichen Slipanlagen und drum herum ist das Angeln vom Ufer möglich. Nach zwei Stunden und fünf Gesprächen mit anderen Anglern, konnte ich endlich einen erfolgversprechenden Spot für meinen ersten Large Mouth Bass ausmachen.

Large Mouth Bass

Large Mouth Bass

Insbesondere der Bericht über Spinnerbaits von Mark Bilbrey, hat mich ermutig mit diesem Köder zu beginnen. (Mark Bilbrey: „Wegen der Vielseitigkeit ist es sehr schwer den Spinnerbait falsch zu führen“). Optimale Bedingungen um in einem unbekanntem Gewässer einem unbekannten Fisch zu beangeln.

Nach 30 Minuten, völlig unerwartet dann auch der erste Fischkontakt. „Bääääm“ machte es nur und die Bremse fing an zu singen (ich liebe dieses Geräusch, sollte ich mir vielleicht als Klingelton einstellen). Nach einigen weiteren, knüppelharten Kopfschlägen und zwei bis drei Fluchten konnte ich meinen ersten Large Mouth Bass landen. Stolz wie Oscar wollte ich dann auch ein paar Fotos machen, leider hatte ich viele Zuschauer, war allein und so mussten ein paar schnelle Schnappschüsse mit dem Handy reichen. Der Erfolgsköder war ein blauweißer Spinnerbait, den ich langsam über den Grund geführt hatte.

Im weiteren Tagesverlauf war es relativ ruhig, obwohl ich alles ausprobiert habe was meine Barsch-Köderbox hergegeben hat. Erst am Abend konnte ich dann einen zweiten Large Mouth Bass landen.

Large Mouth Bass der Zweite

Und der zweite

Und wie hätte es auch anders sein können, der Erfolgsköder war mal wieder der blauweiße Spinnerbait. Alles in allem, war es für mich ein erfolgreicher Angeltag und kann nun auch den ganzen Hype der Amerikaner um das bassfishing verstehen. Der Large Mouth kann ein Gewicht von ca. 10 kg erreichen. Somit ist er bedeutend schwerer als unsere heimischen Flussbarsche. Wie so viele Barscharten haben Sie hervorragende Charaktereigenschaften für Sportangler wie Frechheit, Größenwahn und unglaublichen Kampfgeist.

Ich freue mich schon drauf wieder im Lake Wylie zu fischen.

Sascha K. (Bob Bream)

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei In den USA auf Large Mouth Bass. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar