Zanderangeln 2018

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2018
Tags / Schlagworte: : , , , , , , ,

Veröffentlicht am Dezember 30, 2018 , derzeit 3 Kommentare

Zanderangeln 2018 – Fänge, Köder, Tipps & Co.

Shirts, Hoody und Kunst mit dem "Zanderstrike" im DaF Sop

Kleidung mit dem „Zanderstrike“ im DaF Shop

Neues Jahr, neues Glück! Natürlich wird es auch 2018 wieder einen Leitartikel zur Zandersaison mit den „Highlights“ unserer aktuellen Zanderfänge geben. Wie gehabt wird der Beitrag übers Jahr gesehen stetig wachsen und regelmäßig aktualisiert. Das Zanderjahr 2017 wird Sascha auf jeden Fall ewig in Erinnerung bleiben. Sechs Zander Ü90cm bis 97cm werden dieses Jahr sicherlich nicht so leicht so toppen sein. Von daher gehen wir ganz entspannt, ohne große Ziele, in das neue Jahr und schauen mal was da so auf uns zukommt.

Wir würden uns freuen, wenn auch Ihr wieder aktiv diesen Artikel mit Leben füllt und die Kommentarfunktion für Eure eigenen Erfahrungen beim Zanderangeln, Fragen oder ähnliches nutzt. Wissenswerte Informationen rund um das Angeln auf Zander, sprich Ködertipps, Techniken, Montagen usw. findet Ihr unter anderem hier in der Übersicht: Zanderangeln.

Hier findet Ihr weitere passende Links auf DaF:

Zanderangeln lernen

DaF Zanderseminar in Hamburg: Die Tickets gibt es im DaF Shop

Zanderfänge 2018

Eigentlich seid ihr es ja gewohnt, dass wir diesen Artikel über die ganze Saison immer mal wieder mit Leben füllen. Doch dieses Jahr sind wir leider allesamt ein wenig schreibfaul gewesen, was man auch so im Allgemeinen auf dem Blog sehen konnte. Dadurch stammt der erste und leider auch letzte Eintrag aus dem Januar 2018 als Sascha einen tollen Ende 80er Zander in Niedersachsen fangen konnte. Wir geloben uns aber Besserung für’s neue Jahr. Einiges ist da schon geplant und der ein- oder andere Artikel steht schon in der Pipeline. Nun aber zum Wesentlichen: der Zandersaison 2018 in einer kompletten Zusammenfassung.

Abendstimmung an der Tidenelbe

Abendstimmung an der Tidenelbe

Gesamt auf das ganze Jahr gesehen, muss ganz klar gesagt werden, dass diese Saison von den Zanderfängen her nicht so recht mit den letzten beiden Jahren 2016 und 2017 mithalten konnte. Das liegt zum einen daran, dass ich (Sascha) bedeutend weniger Zeit am Wasser verbracht habe als noch in den vorigen Jahren. Und zum anderen machte uns und den Zandern der lange und heiße Sommer sehr zu schaffen. Die langen Hitzephasen ohne Regen sorgten dafür, dass der Pegel der Elbe immer mehr sank und die Strömung immer langsamer wurde. Deswegen verzogen sich die Futterfische und letztendlich auch die großen Zander immer weiter in den Hauptstrom und waren für uns, an „unseren Uferspots“, fast nicht mehr zu erreichen. Was wir zunächst für ein „sommerliches Problem“ hielten, wurde aber leider Gottes im Laufe des gesamten Jahres nicht wirklich besser. Auch wenn die Temperaturen ab dem Oktober herbstlicher wurden, blieb der Regen immer noch aus, wodurch sich der Pegel und die Strömung nicht normalisieren konnten und somit blieben auch die Zanderfänge an „unseren Spots“ weiter weitestgehend aus. Den ein- oder anderen tollen Stachelritter konnten wir natürlich trotzdem fangen und zeitweise gab es auch immer mal wieder Tage mit einer guten Frequenz an kleineren und mittleren Zander, aber allgemein war es kein wirklich gutes Jahr!

Ein etwas "besserer" vom Saisonstart

Ein etwas „besserer“ vom Saisonstart

Zanderangeln im Sommer 2018

Gleich zu Beginn der neuen Saison Ende Mai/Anfang Juni war die Frequenz an Zandern bis ca. Anfang 70cm noch recht ordentlich, auch wenn die richtig guten Fische nicht dabei waren, gab es teilweise einige bessere Fische über 60cm pro Angler/pro Tag und auch mal einen 70er Ausreißer.

Kapitaler Sommerzander

Kapitaler Sommerzander

Als dann mit Beginn der Fußball WM die Temperaturen immer heißer wurden, wurden auch schlagartig unsere Fänge immer schlechter. Wir passten uns quasi unserer Nationalelf an. Doch dann kam Anfang Juli, als wir absolut nicht damit gerechnet haben, endlich mal wieder ein Lichtblick und Stefan konnte einen richtig guten 90+ Zander, bei gefühlten 35 Grad Celsius, in der Tidenelbe fangen. Ein wirklich toller Fisch, der mit seinen Proportionen eher an einen massiven Winterfisch erinnerte.

Bis zum nächsten „guten“ Zander sollte es dann wieder ziemlich lange dauern, nämlich bis Ende August. Diesmal war Pascal an der Reihe und konnte mit genau 80cm einen lupenreinen „Achi“ in die Kamera halten.

Petri,schöner Achi

Petri, schöner Achi

Angeln auf Zander im Herbst 2018

Auch wenn wir zwischendurch immer mal wieder die Hoffnung hatten, dass die Fänge sich stabilisiert hätten, wurden wir danach immer wieder recht schnell enttäuscht und auf den Boden der Tatsachen gebracht. Dass das nicht gerade gut für die Motivation ist, kennt ihr sicherlich alle selbst. Also wurden irgendwann die gemeinsamen Touren auch immer weniger. Ende Oktober war es dann zum Glück endlich wieder soweit und ich konnte einen schönen Mitte 80er Herbstzander fangen. Eigentlich war dieser Angeltag wie so viele in diesem Jahr. Zirka drei Stunden lang gab es bei zwei Anglern nicht einen Fisch, doch dann war Petrus nach einem Spotwechsel gleich beim ersten Wurf gnädig und dieser tolle Zander kam dabei raus.

Flotter Herbstzander

Flotter Herbstzander

Zanderfänge im Winter 2018

Danach waren wir natürlich wieder richtig heiß. Vielleicht sollte das ja der Start in eine gute Herbst/Wintersaison werden. Aber Pustekuchen, das Ganze ging bis Ende Dezember genauso weiter wie zuvor. Natürlich haben auch wir mitbekommen, dass die Fänge im Hamburger Hafen und der Hafencity ab Ende November teilweise richtig gut waren und ein paar richtig tolle Zander gefangen wurden. Doch diese Massen an Anglern und die Locations sind nicht das, was wir bzw. ich am Angeln so schätze und liebe. Ich fische lieber im kleinen Kreis, fern ab des Trubels in der Natur. Auch wenn das dieses Jahr weniger erfolgreich war, sind mir diese Werte einfach wichtig.

Da war die Freude groß!

Da war die Freude groß!

Und zwei Tage vor dem Jahreswechsel war es dann doch nochmal soweit. Ihr kennt es sicherlich alle: Jeder Angler wünscht sich insgeheim zum Jahresende, bzw. vor dem Beginn der Schonzeit, nochmal einen richtig guten Zielfisch zu fangen, vor allem nach so einer mäßigen Saison. Obwohl ich mich im Dezember nur einige wenige Mal zum Fischen aufraffen konnte, war Petrus auf der Zielgeraden nochmal in Geberlaune! Diesmal kam der langersehnte Einschlag kurz vorm Feierabend machen, nach zirka 4 Stunden angeln, auf einen 6“ Nories Spoontail in der Dunkelheit. Dabei habe ich mich richtig erschreckt, weil ich zu dem Zeitpunkt wirklich gar nicht mehr mit einem Biss gerechnet habe. Umso schöner war es dann, als der dicke Mitte 80er Zander sicher im Kescher lag.

Happyend zum Jahresende

Happyend zum Jahresende

Mal sehen was das neue Jahr so mit sich bringt. An die heißen Sommer müssen wir uns wohl leider Gottes gewöhnen, aber warten wir erst mal ab. Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein tolles fischreiches Jahr 2019, TL in die Runde!

Gruß, Sascha

Aktuelle Zanderfänge Januar 2018

Dieses Jahr ging es für Sascha erst zweimal zum Zanderangeln an die niedersächsische Tidenelbe. Eigentlich sind die Bedingungen zurzeit echt gut. Hochwasser und eine starke Strömung bescherten uns in der Vergangenheit schon immer mal wieder richtig gute Fische im Winter. Bei der ersten Tour gab es jedoch bis auf einen gehakten zirka 60er Zander keine weiteren Kontakte.

Der erste 2018!

Der erste 2018!

Die zweite Tour sollte jedoch schon den ersten richtig guten Zander 2018 bringen. Nachmittags im Hellen gab es wieder keinerlei Fischaktivität, so dass Sascha eigentlich schon im Gedanken zu Hause in der warmen Butze war. Als dann auch in der in der heißen Dämmerungsphase die Bisse ausblieben, war es Zeit Feierabend zu machen. Was dann kam, war mal wieder eigentlich zu schön um wahr zu sein. Auf dem Weg zum Auto musste natürlich noch ein Unterhandschlänzer in einen ruhigen Bereich gemacht werden. Und dann kam aus heiterem Himmel das langersehnte Tock und was für eins! Danach ging alles ziemlich schnell, da der Fisch quasi fast genau vor den Füßen gebissen hat und dementsprechend ziemlich schnell im Kescher lag. Da war er also, der erste Großzander 2018! 88cm lang und richtig kompakt gebaut, ein perfekter Winterzander. Der Erfolgsbait war wie so oft im Winter ein 5,8er FSI in Firetiger. So startet man doch gerne in das neue Jahr.

Wir wünschen Euch allen ein tolles Zanderjahr 2018! Bleibt gesund und munter und habt eine schöne Zeit am Wasser.

Pin It

3 Kommentare

Noch gibt es 3 Kommentare bei Zanderangeln 2018. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Was denn zum Beispiel?

  2. Würde gerne mehr erfahren

  3. es ist noch zu kalt zum heringsangeln

Hinterlasse ein Kommentar