Auflösung des Gewinnspiels und Fänge der letzten Tage

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2013
Tags / Schlagworte: : , , , ,

Veröffentlicht am Juli 14, 2013 , derzeit 2 Kommentare

Dicker Zander, starker Rapfen und ein neuer Barsch PB aus der Elbe

In den letzten Tagen konnten wir bei unseren Touren wieder etliche Räuber überlisten. Fangen wir mal bei den Rapfen an. Sommerzeit ist Rapfenzeit und gerade, wenn die Zander mal nicht so richtig in Beißlaune sind, ist das Angeln auf Rapfen mehr als nur eine willkommene Abwechslung. Die Bisse beim Fischen mit Topwaterködern und Hardbaits, die knapp unter der Oberfläche laufen, sind einfach der Wahnsinn. Bei diesen Methoden hört, sieht und spürt man die Bisse. Beste Köder war ganz klar der Illex Watermonitor. Die vergangenen Tage brachten einige Rapfen zwischen 50 und 70cm und diesen starken Ü70 Elbtorpedo.

Ü70 Rapfen auf Watermonitor

Ü70 Rapfen auf Watermonitor

Nun zum Zanderangeln. So langsam aber sicher gehen die Fänge im Vergleich zum Juni ein wenig zurück. Sie sind aber auf jeden Fall noch bedeutend besser als im letzten oder vorletzten Jahr und von einem Sommerloch kann keine Rede sein. In der vergangenen Woche konnten wir verhältnismäßig viele Fritten bis knapp 50cm, einige gute 60-70cm große Zander und einen fetten 84er Stachelritter bei unseren Touren fangen.

Zanderfang Hamburg

84er Zander

Zum Schluss zum Barschangeln, welches diese Woche die Hauptrolle spielte. Im Vorwege muss man kurz erwähnen, dass Bob vorletzte Woche Geburtstag hatte und vom Rest des Teams eine neue Barschkombo geschenkt bekommen hatte. Als Rolle gab es eine 1000ner Shimano Rarenium und als Rute eine WFT Penzill Spin 185cm mit einem Wurfgewicht von 1,5-6,5 Gramm. Als wir Dienstag schon den halben Tag am Fischen waren, kam Bob für einige Würfe dazu, um seine neue Kombo auszuprobieren. Keine 15 Minuten später war sein neuer Stock dann richtig krumm und kurz darauf konnte Sören einen fetten Elbpunkt artistisch mit der Hand landen. Ein Messen ergab 48cm, ein neuer PB für Bob, nochmals ein dickes Petri dazu. Ansonsten gab es dann noch einige Barsche bis etwa 30cm.

Großer Barsch aus der Hamburger Elbe

48er Elbbarsch

Somit steht nun auch der Gewinner von unserem Gewinnspiel fest. Da mehrere Personen die Länge richtig getippt haben, musste das Los entscheiden. Der Gewinner ist Chris Fabian Plackties, herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Gewinn! Melde Dich bitte per Mail an uns, damit das Kunstköderpaket an Dich verschickt werden kann. Allen anderen vielen Dank für die Teilnahme, die nächste Chance was zu gewinnen kommt bestimmt.

Gruß in die Runde Euer DaF-Team

Hier der nochmal der tolle Barschfang aus der Sicht des Fängers:

Gezielt auf Dickbarsch in der Elbe

Das war zumindest die Ansage, die ich bei Whatsapp von Sören bekommen hatte. Tja, bei so einer klaren Ansage, kann man ja nicht „Nein“ sagen. Wie auch immer, musste ich unbedingt ans Wasser, da ich ein paar Tage zuvor Geburtstag hatte und mit einer neuen Barsch-Combo beschenkt wurde. „Ein feines Stöckchen hast du da bekommen“ war die erste Aussage von den Jungs. Die Combo besteht aus einer WFT Penzill Spin 185cm mit einem Wurfgewicht von 1,5-6,5 Gramm und eine 1000ner Shimano Rarenium.

Am Wasser angekommen hab ich mich zunächst auf die Suche nach Sören gemacht, der mir lediglich ein Bild des Spots zugesendet hat. Leider war Sören weit und breit nicht aufzufinden und nach gefühlten 1000 vergeblichen Anrufen und 1,5 Stunden Suche, habe ich von Felix den Tipp bekommen, dass er mit Rolf und Philip unterwegs sei. Ein kurzer Anruf bei Rolf und es war klar, dass sich die „Dickbarschjäger“ für einen anderen Spot entschieden hatten. Also ab ins Auto und an den Spot, wo die Jungs am Fischen waren. Der kurze Statusbericht ließ leider nicht auf große Barsche hoffen. Bis dato konnte ein Zander, ein paar kleine Barsche und ein Aaland gelandet werden.

Also haben wir uns entschieden den Spot erneut zu wechseln. Hinter Hausbooten und zwischen dicken Gestrüpp haben wir dann unsere Peitschen „knallen lassen“. „Biss“ höre ich nur von Sören, leider hatte der Räuber nicht richtig zugepackt. 5 Minuten später habe ich dann auf der Stelle auswerfen können, an der Sören seinen Zupfer hatte. Und plötzlich bekam ich auch den ersten Biss auf meine neue Rute. Aber auch dieser Anfasser konnte nicht verwertet werden. Zwei Würfe später wieder  „Biss und diesmal sitzt er“ sage ich zu Sören. Sofort war meine Rute bis ins Handteil krumm und die Bremse der neuen Rolle schreit nur so vor Glück auf. Die erste Flucht mit harten Kopfschlägen ließ gleich auf was Großes schließen. Ein stattlicher Zander war meine erste Vermutung. Und die Spannung stieg mit jedem Kurbelschlag. Die zweite Flucht machte Hoffnung auf einen dicken Barsch. „Wenn das ein Barsch ist, dann könnte der die 50cm knacken“ sagte Sören zu mir. Und dann kam der Räuber auch das erste Mal zum Vorschein. „Das ist ein Barsch“ sagte ich zu Sören, „ ich dreh ab – ein riesen Barsch“. Dann kam die dritte Flucht und die hatte es in sich. Puls auf 180 und die Angst im Nacken, den Fisch zu verlieren und dann zieht er auch noch kurz vor der Landung in einen Busch und ich hänge zunächst fest. Ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, schmeißt sich Sören die glitschigen Steine zum Busch hinunter und kann den Barsch dann schließlich auch mit der Hand Landen.

Dickbarsch_Hamburg

…Barsch bei der „Landung“

„ Mein lieber Herr Gesangsverein – is das n Bummer“ sage ich nur. Kurz gemessen und es stand fest, dass ich gerade einen 48er Barsch gefangen habe! Der erste Fisch mit der neuen Combo und dann so ein Kracher. Noch immer zitterte ich vor Aufregung und Glücksgefühl. 1, 2, 3 kurze Fotos dann durfte der Barsch auch wieder zurück nach Haus. Als Köder hatte ich einen gefühlt 1000 Jahre alten 2er Mepps in Kupfer. Leider hat auch dieser sich nach fünf weiteren Würfen in den Fluten der Elbe verabschiedet.
An diesem Abend haben wir dann noch ein Stündchen weiter gefischt, die Jungs haben noch ein paar Barsche bis 30 cm gefangen und ich konnte dann auch noch zwei kleine Rapfen verhaften.
Eine grandioser Tag und eine standesgemäße Taufe für das neue feine Stöckchen.
Danke Rolf, Philipp und vor allem Sören für den schönen Tag, Fischen mit Euch macht richtig Laune.

Euer Bob

2 Kommentare

Noch gibt es 2 Kommentare bei Auflösung des Gewinnspiels und Fänge der letzten Tage. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Ganz schön frech..der Mann geht selten fischen, kriegt dann 'ne neue Kombo macht n paar Würfe und fängt dann so ein Monster-Barsch..unglaublich there Typ ;).

  2. There Hammer! Petri, dicke Rakete, hatte das schon von Philip gehört!

Hinterlasse ein Kommentar