Angeln vom Kanu mit kleinen Hardbaits bringt starken 46er Barsch

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie 2013
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am Mai 10, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Erste Kanu-Angeltour 2013

Mittwoch war es endlich soweit, die erste Angeltour mit Jan’s Kanu in diesem Jahr stand an. Das Angeln stand diesmal aber gar nicht so sehr im Fokus, da wir hauptsächlich unser neues Echolot ausprobieren wollten und viel Zeit hatten wir eigentlich auch nicht mitgebracht. Da die Hechte und Zander in Hamburg noch ein paar Tage geschont sind, hatten wir nur kleine Hardbaits wie zum Beispiel den Illex Chubby, den Lucky Craft Pointer, einige von „Der Norden Angelt“ sowie ein paar kleine Gummis um die 2,8 – 3“ dabei.

Erster Ü30 der tour

Erster Ü30 der Tour

Zu erst befischten wir eher flachere Regionen um zwei bis maximal drei Meter. Die Barsche ließen sich dann auch nicht lange bitten und es gab am ersten Spot neben einigen kleinen Burschen um die 20cm auch gleich den ersten guten Ü30 Punk. So ging es dann auch die ganze Zeit eigentlich munter weiter. Als wir dann einige schöne Fische gefangen hatten, wechselten wir die Taktik und suchten tiefergelegene Stellen so um die fünf bis neun Meter und markante Kanten, um diese mit 2,8“ Keitech FSI und 2,75“ Lunker City Swim Fish am Jig oder am Rubber Jig gezielt am Grund zu befischen. Hier blieben die Bisse aber gänzlich aus – null Kontakt.

... und der nächste bitte!

… und der nächste bitte!

Nach dem wir so einige Stellen erfolglos „abgeklopft“ hatten, wechselten wir wieder die Taktik und befischten die flacheren Spots in der Nähe des Ufers an überhängenden Bäumen. Es dauerte keine fünf Minuten bis wieder der nächste Ü30 Barsch biss, dem dann noch einige in der Größenordnung sowie ein paar kleinere folgten. Doppeldrills waren keine Seltenheit, doch kam der „Doppeldrill des Tages“.

46er Barsch

46er Barsch

Als ich gerade wieder einen guten Ü30 Barsch drillte, bekam Jan auch einen Biss, doch als der Gestreifte an die Oberfläche kam, blieb uns kurz die Spucke weg. Es war sofort klar, dass der „Radaubruder“ deutlich über 40cm groß ist. Die Haken des kleinen Hardbaits saßen zum Glück bombenfest und Jan konnte den kapitalen Barsch sicher mit der Hand landen. Da gab es erst mal ein paar Jubelschreie. Das Maßband zeigte 46cm an, ein neuer PB für Jan, der erst letzten Sommer wieder „richtig“ mit dem Angeln angefangen hat. Nochmals ein ganz dickes Petri mein Bester, richtig geiler Fisch!

Dickes Petri zum neuen PB!

Dickes Petri zum neuen PB!

Danach fischten wir noch kurz weiter, bis wir dann gut geflasht Feierabend machten. Für knapp vier Stunden auf dem Wasser, die wir zudem mit viel Spotsuche verbrachten, war das schon mal eine super Tour. Wir konnten viele Barsche fangen, wovon einige gut über 30cm groß waren wobei der 46er natürlich das „Highlight“ bildete! So kann es gerne weitergehen. Mal kieken was die nächsten Touren so bringen, wenn man eventuell die Spots auch mal mit etwas größeren Ködern nach der Hecht- und Zanderschonzeit befischt.

Eine gute Durchschnittsgröße

Eine gute Durchschnittsgröße

Bis dahin Euer Sascha

Fischt Ihr auch ab und zu vom Kanu? Was ist dann Euer Zielfisch?

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Angeln vom Kanu mit kleinen Hardbaits bringt starken 46er Barsch. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar