Bootsangeln: Dorsche und Meerforellen überlistet

Veröffentlicht von Olli. In der Kategorie Olli
Tags / Schlagworte: : , , , , ,

Veröffentlicht am November 30, 2012 , derzeit Keine Kommentare

Trolling vor Travemünde

Jörg und ich hatten schon lange keinen gemeinsamen Bootstrip mehr gemacht und nun sollte endlich mal Wind, Wetter und Zeit passen. Kurzerhand Urlaub genommen und los ging es zum Bootsangeln vom Travemünder Fischereihafen.

Jörgs aufgeriggtes Trollingboot

Jörgs aufgeriggtes Trollingboot

Vorbei an der Waschpo durch die Fahrrinne bis zum schwarz/weißen Dalben, der vor dem Brodtener Ufer das alte Lübecker Fischereirecht markiert und dann Richtung Timmendorfer Strand abgebogen.

langsame Fahrt im Hafenbereich der Trave

langsame Fahrt im Hafenbereich der Trave

Jörg und ich teilten sein Boot seitenweise auf: Er fischte Steuerbord, ich Backbord. Jeder eine Downriggerrute und drei Sideplaner sowie eine Dipsy Diverrute parallel zur Wasseroberläche. Der erste Biss kam am Downrigger auf meiner Seite auf einen Savage Gear Flat Jack im grün goldenen Style. Leider zu klein, der Dorsch durfte gleich wieder rein, ich rief ihm noch hinterher, er möge bitte seine Eltern schicken. Dann tat sich längere Zeit nichts bis dann der erste schöne Dorsch mit 67cm ins Boot kam. Auch der wurde am Downrigger gefangen, diesmal war es  Jörgs Apex in rot orange der den Dorsch verführte. Irgendwann gesellte sich dann noch eine schöne 45´er Mefo an Jörgs Sideplanerrute dazu, es ist immer zu schön, wenn man so dahin tuckert und plötzlich kreischt die Bremse der Multirolle los. So stellt man sich das Bootsangeln vor!


Jörg mit 45´er Meerforelle

Jörg mit 45´er Meerforelle

Irgendwann war es dann Mittagszeit und die Henkelmänner wurden ausgepackt und im Windschatten der Kajüte lecker heiße Suppe gegessen, die morgens noch heiß gemacht wurde. Trollingteam Henkelmann in Action.

Trollingteam Henkelmann

Trollingteam Henkelmann

Im Laufe des Tages kamen dann noch ein paar Dorsche um die 60cm ins Boot, einer biss noch auf Jörgs neuen Dipsy Diver in 10cm der einen mächtigen Druck auf die seitlich ausgebrachte Rute ausübte.

Olli mit schönem Dorsch auf Flat Jack

Olli mit schönem Dorsch auf Flat Jack

Jörg mit gierigem Dorsch

Jörg mit gierigem Dorsch

Der letzte Fisch des Tages war dann leider noch eine untermaßige Mefo die sich aufgrund des
Drillings Verletzungen unterm Maul zugezogen hatte.

Olli´s Mefo

Olli´s Mefo

Sie war dann auch der Abschluß des herrlichen Angeltages den wir bei absolut kaiserlichem Wetter teilweise nur in Pullover an Bord genossen. Insgesamt war es kein übermäßiger Fangtag aber das Wetter entschädigte uns für alles. Sonne, wenig Wind und angenehme Temperaturen um die 10 Grad zur Mittagszeit. Nachmittags zog es sich zwar wieder zu, aber wann hat man das schon mal so Ende November. Die Ereignisse des Tages haben mich zu einem Resümee kommen lassen, das ich von nun an immer am Ende meiner Berichte hier ziehen werde.

Jeder Angeltag ist gut für eine Lehre/Erfahrung die man so noch nicht gemacht hat. Mein heutiges Resümee ist die Tatsache, dass ich aufgrund der Verletzungen der kleinen Mefo alle meine Schleppblinker von Drilling auf Einzelhaken umrüsten werde um die Verletzungen bei untermaßigen Fischen so gering wie möglich zu halten. Dazu habe ich heute eine Bestellung von 4/0´er Haken sowie einer Sprengringzange beim Dealer des Vertrauens aufgegeben um das kurzfristig zu erledigen. Das empfehle ich jedem von euch der Schleppt, es ist einfach waidgerechter.

Tight lines Euer Olli

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Bootsangeln: Dorsche und Meerforellen überlistet. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar