Vorstellung: Nico und sein Forellen Bach im Schwarzwald

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Nico
Tags / Schlagworte: : , , ,

Veröffentlicht am November 19, 2012 , derzeit 5 Kommentare

Forellenfischen im Schwarzwald

Ich bin Nico, wohne im Schwarzwald und angle seit meiner Jugend. Bevorzugt fische ich auf Raubfische wie Barsch, Zander, Hecht und natürlich Salmoniden. Im Schwarzwald gibt es noch viele naturbelassene Forellenbäche mit einem guten Wildforellenbestand. Die Gewässer sind meist zwischen zwei und sechs Metern breit, aber beherbergen auch Forellen die über die 50cm hinaus gehen. Es kann hinter jedem Stein, unter einer Wurzel, oder einfach mitten im Gumpen eine Forelle stehen, die man dort nie erwartet hätte. Gerade dass, macht die Angelei am Bach für mich so interessant. Ich fische meistens mit einer Spinnrute um die 2m mit einem Wurfgewicht bis maximal 20g, um auch bei kleineren Fischen noch Spaß am Drill zu haben. Als Köder dienen mir Gummifische oder meist kleine Wobbler. So hat man einen direkten Kontakt zum Köder und spürt die aggressiven Attacken der Forellen.

tolle Bachforelle in traumhafter Umgebung

Ich befische Bäche, die einen tollen Fischbestand aufweisen. Da die Gewässer teilweise nur 2-3 Meter breit und bewachsen sind, ist es anspruchsvoll platziert die Stellen anzuwerfen, an denen die Forellen stehen. Die Durchschnittsgröße der Fische ist cirka 35cm, es sind allerdings auch deutlich größere, makellose Bachforellen dabei. Oft ist die Stückzahl am Ende des Angeltages auch zweistellig.

Einer meiner Lieblings-Bäche ist ein absolutes Sahnestück und absolut nichts für schwache Herzen, denn der Adrenalinpegel bleibt im Idealfall über Stunden auf Anschlag. Der Bach ist im Schnitt 6 Meter breit und ca. 3km lang und beherbergt den besten mir bekannten Forellenbestand. Es wurden schon Fische über 70cm gefangen, und Stückzahlen von über 50 Forellen sind keine Seltenheit. Besonders toll ist es, mit der Wathose durch den Bach zu waten und die dicken Forellen gezielt im klaren Wasser anzuwerfen. Aber auch bei starkem Hochwasser hat man hier immer noch gute Chancen seine Fische zu fangen und überglücklich nach Hause zu fahren.

Regenbogenforelle: eine willkommene Abwechslung

Da Forellen sehr empfindliche Fische sind, und es aus meiner Sicht nicht Waidgerecht ist, wenn Drillinge in Augen, Kiemendeckel oder Flossen hängen, rüste ich die Kunstköder auf Einzelhaken um. Die Fehlbissquote wird dadurch zwar stark ansteigen, allerdings sind dies nur die kleinen Forellen unter 30cm. Die wirklich guten Fische werden den Köder so packen, das diese trotz der Einzelhaken hängen bleiben.

Aktuell haben die Salmoniden Schonzeit und ich fische zur Zeit auf Barsch und Zander, ab dem 1.März werde ich allerdings wieder häufig den hübschen Salmoniden nachstellen. Wer mag kann mich dann beim Angeln auf Bachforellen begleiten, da ich ab März Forellenguiding im Schwarzwald anbieten werde.

Tight lines,

Nico

goldene Schönheit

5 Kommentare

Noch gibt es 5 Kommentare bei Vorstellung: Nico und sein Forellen Bach im Schwarzwald. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Hi nico,
    hast du ein paar Tips für welche Flüsse man im Schwarzwald Gastkarten bekommen kann?
    Danke und petri!

  2. Hi! Kannst du verraten, wo es schönen Forellenbäche im Schwarzwald gibt, für die man eine Tageskarte kaufen kann?

    Gruß!

  3. Hallo Bruno, die Antwort kommt per Email. Gruß, Sören

  4. Hallo. Mein name ist bruno. Wir sind 4 schweizer freunde und haben interesse an der bachforellenangelei mit dir als guide. Erst mal ein paar fragen. Würde es im august passen? Wie teuer für 4 personen? Hotel? Um welchen bach, ort, handelt es sich bei diesem 3 km abschnitt mit den grossen? Freue mich auf antwort, gruss bruno

  5. Das weckt Erinnerungen.. Schöner Bericht und schöne Fotos! (Lach.. 😉
    Sicherlich eine Bereicherung für das DAF Team! Weiter so und viel Spaß mit deinen Winter-Barschmurmeln.

Hinterlasse ein Kommentar