Angeln auf Bachforellen im Schwarzwald – der Saisonabschluss 2013

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Forellenguiding im Schwarzwald, Nico
Tags / Schlagworte: : , , , , , , ,

Veröffentlicht am Oktober 01, 2013 , derzeit 2 Kommentare

Saisonabschluss am Forellenbach – jetzt aber wirklich

Schon letzten Sonntag stand eigentlich das Abschlussfischen mit Thomas bei mir am Bach an. Nach dem Dauerregen und dem Hochwasser der vergangenen Wochen, war das Wasser noch leicht angetrübt und so konnten wir tolle Bachforellen, eine wunderschön natürliche Regenbogenforelle und einen Saibling überlisten. Über den Morgen war immer wieder die Kamera an und so konnten wir tolle Szenen festhalten, die ich zu einem kleines Video zusammengebastelt habe.


Recht spontan ging es aber noch einmal am letzten Tag vor der Schonzeit an den Bach.  Da ich unbedingt noch eine richtig große Forelle am letzten Tag vor der Schonzeit überlisten wollte, montierte ich einen Abu Tormentor, der mir schon einige tolle Fische und vor allem Große bescherte. Schon beim allerersten Wurf bekam ich einen Biss. Direkt nach dem Anhieb sprang der Fisch aus dem Wasser und wir staunten nicht schlecht, da der Fisch gleich ca. 50cm hatte. Doch leider stieg die Bachforelle in der starken Strömung wieder aus.  So ging ich weiter stromauf und ich konnte die ein- oder andere kleine Bachforelle überlisten.

Da wir nun die Bachstrecke abgefischt hatten, ging es an ein anderes Teilstück. Ich lief alleine in einem lang gezogenem Gumpen stromauf. Am Gumpenanfang kam dann endlich der ersehnte Biss. Direkt spürte ich, dass es eine richtig dicke Forelle sein musste.  Nach einem nervenaufreibenden Drill zwischen Ästen, atmete ich erst mal tief durch als die Bachforelle im Kescher lag. Das Messen ergab 51cm. Wow, was für ein Jahresabschluss dachte ich mir.

Die erste große Bachforelle des Tages

Die erste große Bachforelle des Tages

Als die ganze Aktion beendet war und ich mich wieder gesammelt hatte, ging es weiter. Der nächste Wurf ging direkt an den gleichen Platz, an dem zuvor die Dicke gebissen hatte. Schon beim ersten anzupfen des Wobblers sah ich, dass Bewegung ins Wasser kam und ein Fisch den Köder verfolgte. Als die ganze Schnur eingekurbelt war, sah ich erst, was für ein Brocken hinterher kam. Da ich mitten im Bach stand, regierte ich blitzschnell und führte den Köder einfach an mir vorbei. Direkt vor meinen Füßen kam dann der Biss. Es gibt wohl kaum schlimmeres wie Drills,  direkt unter der Rutenspitze und wo kaum Schnur im Wasser ist. Trotzdem konnte ich den Fisch irgendwie unter Kontrolle bringen und sicher landen. Unglaublich, aber ich konnte noch einen Zentimeter obendrauf setzen, 52cm!


Und noch einen drauf gelegt, 52!

Und noch einen drauf gelegt, 52!

Die zwei Stunden am Wasser vergingen wieder unglaublich schnell. Doch einen Gumpen musste ich einfach noch befischen. Schon beim ersten Wurf knallte es wieder. Und so war der letzte Tag der Forellensaison 2013 wohl der beste Großfischtag, denn auch diese hatte wieder 50cm und war wunderschön gezeichnet.

Die dritte Großforelle - was ein Tag!

Die dritte Großforelle – was ein Tag!

Besser hätte das Forellenjahr absolut nicht laufen können. Doch jetzt geht es den Barschen und Hechten an den Kragen. Ihr werdet sicherlich von mir hören.

Gruß Nico

Wenn Ihr schon mal ein Guiding bei Nico im Voraus fpür die nächste Saison buchen wollt, findet Ihr hier alle nötigen Infos!

2 Kommentare

Noch gibt es 2 Kommentare bei Angeln auf Bachforellen im Schwarzwald – der Saisonabschluss 2013. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!?

  1. Echt ein toller Saisonabschluss! Die Fotos sind auch super geworden, da sieht man richtig wie viel Spaß ihr hattet :)

  2. Toller Bericht zu eurem Saisonabschluss am Bach und big Petri zu den wunderschönen Forellen!

Hinterlasse ein Kommentar